Wien-Simmering: Polizei muss Streit in WG schlichten

Bei einem Streit in Simmering musste die Polizei eingreifen.
Bei einem Streit in Simmering musste die Polizei eingreifen. ©APA (Symbolbild)
Im Streit bedrohte ein 18-Jähriger am Mittwochabend seinen Mitbewohner mit einem Messer. Die Polizei musste eingreifen, der Streit endete mit einer Festnahme und einer Anzeige.

In Wien-Simmering kam es am Mittwochabend unter den Mietern einer Wohngemeinschaft zu einem Streit, die einen Polizeieinsatz erforderlich machte. Einer der Männer ergriff plötzlich ein Messer und richtete es gegen seinen 29-jährigen Mitbewohner, so die Polizei. Dieser setzte sich jedoch gegen den 18-Jährigen zur Wehr, flüchtete anschließend in ein Zimmer und verständigte die Polizei. Der 18-Jährige wurde festgenommen, sein Mitbewohner angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Wien-Simmering: Polizei muss Streit in WG schlichten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen