Wien-Neubau: Todesdrohung in einer Parkgarage

Am Freitag wurde ein 24-Jähriger nach einem Streit in einer Parkgarage festgenommen.
Am Freitag wurde ein 24-Jähriger nach einem Streit in einer Parkgarage festgenommen. ©Bilderbox
Wegen schwerer Nötigung in einer Parkgarage wurde am Freitagnachmittag ein 24-Jähriger in Wien-Neubau festgenommen. Er hat einen Mann, der ihn auf einen beim Ausparken verursachten Schaden aufmerksam machte, mit dem Umbringen bedroht.

In einer Parkgarage im 7. Bezirk sind am Freitag gegen 16.55 Uhr drei Männer in Streit geraten, so die Polizei. Grund für die Auseinandersetzung war eine beim Ausparken verursachte Beschädigung an einer Firmentüre. Der Firmeninhaber wollte den Fahrzeuglenker auf den Schaden aufmerksam machen und zur Rede stellen. Daraufhin mischte sich jedoch sofort dessen 24-jähriger Beifahrer in das Gespräch ein. Schließlich entschloss sich der Firmeninhaber nach gegenseitigen Beschimpfungen, die Polizei einzuschalten. Um ihn von dem Anruf abzuhalten, bedrohte der 24-Jährige ihn mit dem Umbringen. Der 24-Jährige wurde festgenommen, er bestreitet die Tatvorwürfe.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Wien-Neubau: Todesdrohung in einer Parkgarage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen