Wien: Mehr Corona-Tests, mehr erkannte Neuinfektionen

Der Ausbau der Massentests führte zu einem Anstieg der erkannten Neuinfektionen.
Der Ausbau der Massentests führte zu einem Anstieg der erkannten Neuinfektionen. ©APA/HERBERT NEUBAUER
In Wien wurden in den letzten Tagen die Corona-Testkapazitäten ausgebaut. Darauf folgte auch ein Anstieg der erkannten Neuinfektionen. 527 Neuinfektionen wurden binnen 24 Stunden verzeichnet.
Neue Teststraßen in Wien

In Wien wurde in den vergangenen Tagen wieder ein Anstieg der Coronavirus-Neuinfektionen registriert. 527 positive Testungen wurden in den vergangenen Stunden gemeldet - so viel wie schon länger nicht mehr. Der Krisenstab der Stadt führt dies vor allem auf die kontinuierlich erhöhte Testkapazität zurück. Insgesamt sind in Wien seit Beginn der Pandemie 85.641 Fälle bestätigt worden.

Testkapazitäten in Wien ausgebaut

Die Stadt Wien, so betonte man, habe in den vergangenen beiden Wochen die Testkapazität massiv ausgebaut. Vergleiche man die vergangenen drei Freitage, so erkenne man eine Vervierfachung der entsprechenden Ressourcen. "Dadurch können natürlich auch mehr Fälle entdeckt und Infekt-Ketten unterbrochen werden. Der Anstieg Neuinfizierten wird von der Wiener Gesundheitsbehörde genau beobachtet", hieß es in der Mitteilung.

Neue Teststraßen

Zuletzt waren etwa in Alt-Erlaa und im Ferry-Dusika-Stadion neue Teststraßen eröffnet worden. Am Samstag wird in Oberlaa einer weitere ihrer Bestimmung übergeben. Die Auslastung ist sehr hoch, manche Zeitslots waren zuletzt restlos ausgebucht. Dies wird auch in Wien auf die Notwendigkeit für Eintritts-Test bei Friseuren zurückgeführt.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien: Mehr Corona-Tests, mehr erkannte Neuinfektionen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen