Wien leuchtet: 2017 keine Licht-Installationen am Maria-Theresien-Platz

"Wien leuchtet" sorgte in den Vorjahren für viel Begeisterung
"Wien leuchtet" sorgte in den Vorjahren für viel Begeisterung ©VIENNA.at
All jene Wienerinnen und Wiener, die auch heuer gern die spektakuläre bunte Licht-Installations-Show am Maria-Theresien-Platz gesehen hätten, fragen sich dieser Tage: Gibt es etwa kein "Wien leuchtet" 2017? VIENNA.at hat mit der MA33 über das Event gesprochen.
Wien leuchtet: Eindrücke
Schönste Bilder vom Event
Das Spektakel im Vorjahr

Höchst imposant war das Spektakel, das in den letzten beiden Jahren etwa um diese Zeit den Maria-Theresien-Platz mit Leben und Licht erfüllte: Wien leuchtet. Das Konzept ist schnell erklärt.

“Wien leuchtet”: Farbenfrohe Licht-Projektionen am Maria-Theresien-Platz

Aufsehen erregende Lichtprojektionen von Wiener und internationalen Künstlern erstrahlten erstmals 2015, im Jahr des Lichts, an den Fassaden des Kunst- und Naturhistorischen Museums. Digitale und analoge Großbildprojektionen und interaktive Lichtinstallationen erhellten den Platz zwischen Ringstraße und Museumsquartier. Zusätzlich zu den sensationell anmutenden wechselnden Projektionen in bunten Farben lud eine Silent Disco die Besucher zum Tanzen ein. Und wegen des großen Erfolges wurde das Event im Folgejahr wiederholt.

>>Die schönsten Eindrücke von 2015

>>So schön war “Wien leuchtet”

Leider nein: 2017 kein Budget für das Event

Traurig, aber wahr: Der Besuchermagnet unter den herbstlichen Events fällt 2017 flach. Heuer wird es kein “Wien leuchtet” am Maria-Theresien-Platz geben. Frau Ficht von der MA 33, jener Magistratsabteilung, die für Beleuchtung und ansprechendes Lichtdesign auf Wiens Straßen und öffentlichen Plätzen verantwortlich zeichnet, hat auf unsere Anfrage hin eine Hiobsbotschaft zu vermelden: Das Event findet heuer nicht statt.

An fehlendem Andrang oder Interesse liege das freilich nicht, so Ficht – sowohl 2015 als auch 2016 sei “Wien leuchtet” bestens besucht gewesen. Bedauerlicherweise mangle es 2017 an den budgetären Mitteln, das Spaktakel erneut umzusetzen.

Hoffnung auf “Wien leuchtet” im Jahr 2018

Gefördert sei die Lichtinstallations-Show nicht worden – die MA 33 habe das Event in Kooperation mit Lichtkünstlern nach internationalem Vorbild auf eigene Faust für die Wienerinnen und Wiener inszeniert. In klaren Worten drückt Ficht ihr Bedauern aus, dass es heuer aus finanziellen Gründen kein “Wien leuchtet” geben wird. “Wir sind aber guter Hoffnung, dass es 2018 wieder klappt – ich wünsche es mir”, so die MA 33-Verantwortliche. “Wir würden uns sehr freuen.”

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Wien leuchtet: 2017 keine Licht-Installationen am Maria-Theresien-Platz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen