Wien-Landstraße: Polizei greift mit Pfefferspray in Beziehungsstreit ein

Auch nach dem Einsatz von Pfefferspray, ließ sich der 26-Jährige nur schwer beruhigen.
Auch nach dem Einsatz von Pfefferspray, ließ sich der 26-Jährige nur schwer beruhigen. ©APA (Symbolbild)
Weil es zu einem heftigen Streit zwischen ihrer Freundin und deren Ex-Freund gekommen war, alarmierte eine junge Frau am Montagabend die Polizei. Der 26-jährige Ex-Freund bedrohte die Beamten mit einem Messer und konnte trotz des Einsatzes von Pfefferspray nur schwer überwältigt werden.

Wie die Polizei berichtet, wurde der Notruf am Montag um 18.28 Uhr getätigt. In einer Wohnung in der Hohlweggasse war es offenbar zu einem heftigen Streit zwischen einem schon getrennten Pärchen gekommen.

Polizisten setzten Pfefferspray ein

“Beim Eintreffen der Polizisten attackierte der 26-jährige Sebastian S. die Polizisten. Trotz des Einsatzes von Pfefferspray setzte der Tobende seine Attacken fort. Er nahm sogar ein Messer zur Hand und wollte damit auf die Beamten losgehen”, berichteten die Einsatzkräfte. Die Beamten forderten Verstärkung an und konnten den 26-Jährigen schließlich überwältigen. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

Mehr Nachrichten aus Wien-Landstraße finden Sie auf der Bezirksseite.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Wien-Landstraße: Polizei greift mit Pfefferspray in Beziehungsstreit ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen