Wien im Sommer mit dem Fahrrad entdecken

Wien kann man im Sommer auch mit dem Rad entdecken.
Wien kann man im Sommer auch mit dem Rad entdecken. ©Gerd Götzenbrucker/ MA 46
Elf Themenradwege durch die Stadt Wien laden dazu ein die Hauptstadt einaml aus einem anderen Blickwinkel zu sehen und neu zu entdecken.

Im Sommer bieten sich verschiedene Radwege in Wien dazu an, die Stadt zu erkunden. Von kurzen über mehrstündige bis hin sogar zu mehrtägigen Routen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Je nach Temperatur und Interesse kann aus dem Angebot an Themenradwegen der Stadt Wien gewählt werden. Auch eine Kombination verschiedener Routen, wie beispielsweise dem Wiental- und dem Gürtelradweg, ist möglich.

In Wien gibt es im Sommer vieles mit dem Fahrrad zu entdecken

Der Donau-Radweg beginnt in Wien an der Stadtgrenze zu Klosterneuburg in der Kuchelau und führt über 26 km durch Wiener Stadtgebiet. Mit der Kuchelauer Hafenstraße befährt man Wiens erste Fahrradstraße. Weiter geht es am Kahlenbergerdorf vorbei, das für seine Heurigen und Buschenschanken bekannt ist. Von dort aus sind Aufstiege zu den Wiener Hausbergen Leopoldsberg und Kahlenberg möglich. Die Route quert dann Neue Donau und Donauinsel bis man zur UNO-City bzw. dem neu gestalteten Erholungs- und Ausgehviertel am Wasser, dem "CopaBeach" mit seinem Angebot an Freizeit und Gastronomie, kommt. Beim Kaisermühlendamm fährt man an der Alten Donau linkerhand und an der Neuen Donau rechterhand vorbei. Entlang des Ölhafens Lobau führt der Radweg weiter bis in das Auengebiet Lobau, die zum Nationalpark Donauauen gehört. Als EuroVelo 6 führt der Donau-Radweg weiter bis ans Schwarze Meer.

Sightseeing mit dem Rad durch die Innenstadt: Der Ring-Rundweg

Der Ring-Rundweg führt - wie der Name verrät - an der als Allee ausgestalteten Ringstraße entlang, die die Innere Stadt umschließt. Der 5,4 km lange Ring-Rundweg ist eine besonders komfortable Route mit auf gesamter Strecke baulich getrennten Radwegen. Entlang des Rings gibt es zahlreiche Prachtbauten zu bestaunen, viele Sehenswürdigkeiten laden dazu ein, wenigstens kurz hineinzuschauen - und so der Hitze zu entkommen. Darunter Highlights wie das berühmte Burgtheater, das eindrucksvolle Rathaus im neo-gotischem Stil, das Hauptgebäude der Wiener Universität, die Votivkirche mit Sandsteinfassade, die Börse, die Sternwarte Urania am Donaukanal, Otto Wagners Postsparkasse, der Stadtpark mit Johann-Strauss-Statue und Kursalon, die Staatsoper, die imposante Hofburg mit mehreren Museen, Kunst- und Naturhistorisches Museum, Burggarten und Österreichisches Parlament.

Mit dem Rad von Wien in durch Europa

Fans von mehrtägigen Touren kommen bei den europäischen Radfernwegen "EuroVelo" auf ihre Kosten. Zwei dieser Radfernwege führen auch durch Wien: Den 1.900 km langen EuroVelo 9, von der Ostsee bis zur Adria, können Radler auf Wiener Stadtgebiet auf dem Weinviertel- und Laxenburg-Radweg erleben. Die Route geht in Wien über Stammersdorf, Donaukanal und Ring und verlässt die Stadt in Richtung Laxenburg. Der EuroVelo6 führt auf 3.663 Kilometern vom Atlantik - durch Wien den Donau-Radweg entlang - bis zum Schwarzen Meer.

Eine Übersicht aller Themenradwege in Wien gibt es hier

Informationen zu den Radfernwegen EuroVelo finden sich hier

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien im Sommer mit dem Fahrrad entdecken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen