Wien-Floridsdorf: 1.400 neue Wohnungen entstehen im Quartier "An der Schanze"

In Wien-Floridsdorf wird neuer, leistbarer Wohnraum geschaffen.
In Wien-Floridsdorf wird neuer, leistbarer Wohnraum geschaffen. ©pixabay.com (Sujet)
Im Südosten des Wiener Bezirks Floridsdorf soll in den nächsten Jahren ein neuer Stadtteil mit rund 1.400 geförderten Wohnungen entstehen.

In naturnaher Umgebung wird in Wien-Floridsdorf bis 2023 ein neues Wohnquartier auf einem Areal mit 71.400 Quadratmeter verwirklicht. Das Projektgebiet ist Teil des Stadtentwicklungsgebietes Donaufeld, das zwischen den Bezirkszentren Floridsdorf und Kagran liegt.

Bei dem vom wohnfonds_wien in Kooperation mit der IBA_Wien durchgeführten Bauträgerwettbewerb Quartier "An der Schanze" stehen nun die Sieger für die acht geförderten Wohnbauprojekte fest.

Wien-Floridsdorf erhält SMART-Wohnungen "An der Schanze"

Die Hälfte der Wohneinheiten wird als besonders günstige SMART-Variante errichtet. Im Rahmen der IBA_Wien (Internationale Bauausstellung Wien) werden bei diesem Projekt unter dem Titel "Neues Soziales Wohnen" neue Modelle und Verfahren erprobt und ein aktiver Beitrag zur Weiterentwicklung der Stadt geleistet.

Eine Baugruppe verwirklicht mit ihrem Projekt 50 Wohneinheiten, die mit den sozialen und ökologischen Initiativen auf das gesamte Quartier wirken.

Lebendige Erdgeschoßzonen als Treffpunkte für die Nachbarschaft

Für das gesamte Quartier stehen in der Erdgeschoßzone Einrichtungen, wie ein Kinder-Jugend-Familien-Zentrum, ein Grätzlcafé, eine Quartiers- und eine Fahrradwerkstatt oder eine Stadtteilkantine zur Verfügung. Darüber hinaus können bauplatzbezogene Gemeinschaftsräume von den Bewohnern genutzt werden.

Für ein stärkeres Miteinander im neuen Stadtteil werden zusätzlich Angebote wie Wohnen für Senioren, Wohnen und Arbeiten, Gästewohnungen oder Housing-First bereitgestellt. Am Bauplatz B / D entsteht das "kulturelle Herz" des Quartiers mit einem Veranstaltungsraum, der auch für Externe nutzbar ist. In jenen Erdgeschoßzonen, die an die bestehende Bebauung angrenzen, sind ruhigere Wohnnutzungen vorgesehen.

"Ereignisbad" und "Stadtwildnis" bieten Abwechslung im Freien

Das neue Stadtquartier besticht auch durch einen großzügigen und vielseitigen Grün- und Freiraum, der durch zwei Bereiche geprägt wird. Das "Ereignisband" kann mit Urban Gardening, Spielangeboten und Fitness punkten. Die "Stadtwildnis" hingegen lädt zum naturnahen Spielen und Erholen ein. Als Bonus quasi vor der Haustür liegt die Alte Donau, eines der beliebtesten Wiener Naherholungsgebiete.

Quartier "An der Schanze" mit Wiener Öffis gut erreichbar

Die größtenteils fußläufige Erschließung ist ein wesentliches Merkmal des weitgehend autofreien Stadtquartiers. Sie wird durch ein dichtes Netz an Fahrradwegen und eine gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz ergänzt. Zwei Mobilitätsstationen bieten Bike- und Carsharing, Parkplätze gibt es in Sammel- und Tiefgaragen.

Die Erschließung mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgt mit der U1 im Osten, der U6 im Westen und den Straßenbahnlinien 25 und 26.

Mehr zur Wiener Stadtentwicklung

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Wien-Floridsdorf: 1.400 neue Wohnungen entstehen im Quartier "An der Schanze"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen