Wien-Favoriten: 52-Jähriger misshandelte Ehefrau

Der Mann befindet sich in einer Justizanstalt.
Der Mann befindet sich in einer Justizanstalt. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Ein 52-Jähriger soll seine Ehefrau über längere Zeit misshandelt haben und drohte ihr gestern in Wien-Favoriten mit dem Umbringen. Zudem soll der Österreicher trotz Corona-Infektion einkaufen gegangen sein.

Eine 50-jährige Frau wurde über längere Zeit immer wieder von ihrem 52-jährigen Ehemann körperlich misshandelt und bedroht. Als der Mann am Dienstag die Wohnung verließ, um einkaufen zu gehen, versperrte das Opfer von innen die Wohnungstüre. Der Tatverdächtige kam wenig später vom Einkauf zurück und konnte nicht mehr in die gemeinsame Wohnung.

Mann soll Quarantäne missachtet haben

Der 52-Jährige begann zu randalieren, gegen die Türe zu schlagen und drohte der Frau lautstark, sie umzubringen. Das Opfer rief die Polizei und informierte am Notruf darüber, dass ihr Ehemann COVID-19 positiv sei. Die Polizisten trafen mit Unterstützung des Kompetenzteams der Bereitschaftseinheit ein. Der Mann wurde von den Polizisten in Schutzkleidung festgenommen und in eine Justizanstalt gebracht.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Wien-Favoriten: 52-Jähriger misshandelte Ehefrau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen