WGKK: 2018 bislang nur vier Missbrauchsfälle mit E-Cards in Wien

In Wien soll es kaum zum Missbrauch der E-Card kommen.
In Wien soll es kaum zum Missbrauch der E-Card kommen. ©bilderbox.com (Sujet)
Um den Missbrauch der E-Card künftig zu verhindern, ist ab Herbst 2019 ein Foto des Inhabers auf der Karte zu finden. Laut Wiener Gebietskrankenkasse gibt es jedoch kaum derartige Missbrauchsfälle.
FPÖ hat "keine Freude" mit Video
Kritik an rassistischem FPÖ-Video
Ärztekammer erfreut
Foto auf E-Card soll Missbrauch verhindern

Ein Foto auf der E-Card soll eine Weitergabe des elektronischen Krankenscheins an andere Personen künftig verhindern. Laut Wiener Gebietskrankenkasse findet ein solcher Missbrauch jedoch kaum statt. Im Jahr 2018 soll es nur vier dokumentierte Fälle gegeben haben, ein Jahr zuvor nur zehn.

Diese Zahlen klingen auch für die Ärztekammer plausibel, wobei auch von einer nicht hohen Dunkelziffer gesprochen wird. Die E-Card mit Foto wird von der Ärztekammer trotzdem begrüßt, denn so muss in Arztpraxen zusätzlich kein Ausweis mehr verlangt werden.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • WGKK: 2018 bislang nur vier Missbrauchsfälle mit E-Cards in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen