"Weitsicht Cobenzl" in Wien nach Renovierung neu eröffnet

Die Event-Location wurde grundlegend saniert bzw. erweitert.
Die Event-Location wurde grundlegend saniert bzw. erweitert. ©APA/GERALD MACKINGER
Nach der grundlegenden Renovierung ist am Mittwoch die neue "Weitsicht Cobenzl" in Wien eröffnet worden. Nun erstrahlt das erweiterte Ensemble in neuem Glanz. Bürgermeister Michael Ludwig zeigte sich bei der Eröffnung sichtlich beeindruckt.

In Wien ist am Mittwoch die neue "Weitsicht Cobenzl" eröffnet worden. Schloss und Meierei am beliebten Ausflugsberg wurden grundlegend renoviert. Das Rondell-Cafe sowie ein großer Zubau für Events wurden neu errichtet. Das Cafe verfügt nun auch über eine Dachterrasse. Die Örtlichkeit hatte sich in den vergangenen Jahren abgesehen von der grandiosen Aussicht eher wenig einladend präsentiert.

Neue "Weitsicht Cobenzl" mit Blick über Wien eröffnet

Das sanierte und erweiterte Ensemble erstrahlt nach den Arbeiten in neuem Glanz. Als Betreiber fungiert der Unternehmer und Gastronom Bernd Schlacher. Der Motto-Chef stieg 2020 in das Projekt ein, das er gemeinsam mit dem Chef der Supernova-Gruppe, Frank Albert, entwickelte. Das Schloss mit seinem großem Kuppelsaal und die Meierei wurden saniert. Das angrenzende Panoramagebäude, das ebenfalls für Veranstaltungen genutzt werden kann, ist wie das Cafe ein Neubau. Es kann auf mehreren Ebenen über 500 Gäste beherbergen.

Rondell-Cafe und Zubau für Events neu errichtet

Das Rondell-Cafe am Eingang zum Event-Areal zitiert Elemente des Vorgängerbaus, der Jahrzehnte lang eine beliebte Adresse für Kaffeetrinken mit Aussicht war. Letztere ist jetzt vom Dach des Gebäudes aus auch für Nicht-Cafe-Gäste zu genießen. Im Inneren wird man von Retro-Charme empfangen - ebenfalls eine Anspielung an das in den 1950er-Jahren errichtete alte Gebäude.

Das früher dort befindliche Cafe-Restaurant war zuletzt schon ziemlich desolat gewesen. Erschwert wurde der Neustart auch durch jahrelange Rechtsstreitigkeiten mit dem alter Pächter. Diese gipfelten 2017 in einer teilweisen Zwangsräumung durch die Stadt.

Renovierung um rund 20 Mio. Euro

In Summe wurden am Cobenzl rund 20 Mio. Euro investiert. Einen Großteil übernehmen die privaten Investoren, die Stadt selbst steuert laut eigenen Angaben 4,1 Mio. Euro bei. Das Objekt verbleibt im Besitz der Stadt Wien und wird an die Betreiber verpachtet. Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) zeigte sich bei der heutigen Eröffnung der "Weitsicht" sichtlich beeindruckt. "Es ist großartig geworden", freute er sich.

Mehr zur Wiener Stadtentwicklung

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • "Weitsicht Cobenzl" in Wien nach Renovierung neu eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen