Weitere Wiener FPÖ-Bezirksräte zur DAÖ gewechselt

Das Antreten Straches bei der Wien-Wahl mit der DAÖ wurde als Grund für den Wechsel genannt.
Das Antreten Straches bei der Wien-Wahl mit der DAÖ wurde als Grund für den Wechsel genannt. ©APA/HERBERT NEUBAUER
In Wien-Brigittenau sind drei FPÖ-Bezirksräte zur Allianz für Österreich (DAÖ) gewechselt, darunter auch die blaue Klubchefin, wie Parteichef Karl Baron mitteilte.
FPÖ-Mandatare gründen eigenen Klub
Strache tritt mit DAÖ bei Wien-Wahl an

Abhängig gemacht hätten die drei Politiker ihre Entscheidung von der zuletzt angekündigten DAÖ-Kandidatur von Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache bei der Wien-Wahl, hieß es. Man wolle mit ihm die "Umsetzung einer echten freiheitlichen Politik" auch in Zukunft sicherstellen.

FPÖ nimmt Abgang der Bezirksräte zur Kenntnis

Die FPÖ kommentierte den Abgang knapp. Man nehme diesen zur Kenntnis, hielt Bezirksparteichef Gerhard Haslinger in einer Aussendung fest. Er sei aber nicht verwunderlich, "da diese Personen für eine künftige Position in der Bezirksvertretung sowieso keine Berücksichtigung mehr gefunden hätten", stellte er klar. Die Flucht zur "Zwei Prozent Strache Partei" werde ihnen "auch nichts nützen".

Das DAÖ war von drei inzwischen ehemaligen FPÖ-Landtagsabgeordneten Ende 2019 gegründet worden. Inzwischen sind in einigen Bezirken Freiheitliche zur Allianz gewechselt. Außerhalb Wiens ist die neue Strache-Partei inzwischen im burgenländischen Bezirk Oberpullendorf vertreten.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Weitere Wiener FPÖ-Bezirksräte zur DAÖ gewechselt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen