Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weißrussland: Demo vor Botschaft in Wien

In Wien wurde vor der weißrussischen Botschaft in Wien demonstriert.
In Wien wurde vor der weißrussischen Botschaft in Wien demonstriert. ©APA/AFP (Symbolbild)
In Solidarität mit der Demokratiebewegung in Weißrussland (Belarus) hat am Montagvormittag eine Handvoll Menschen vor der weißrussischen Botschaft in Wien-Penzing demonstriert.

Sie hielten Schilder wie "Stopp Lukaschenko" und "Stand with Belarus" sowie Blumen in den Händen.

Demo wegen umstrittener Wahl in Weißrussland

Die Blumen waren weiß und rot, also in den Farben der Opposition, die seit Wochen gegen den umstrittenen Präsidenten Alexander Lukaschenko auf Straßen geht. Unter den Teilnehmern befand sich auch Martin Balluch, Obmann des Vereins gegen Tierfabriken (VGT). Er begründete seine Beteiligung an der Demonstration mit dem Wunsch, den unter Druck geratenen Menschen und Nichtregierungsorganisationen in Weißrussland seine Solidarität kundtun zu wollen.

"Wir haben Kontakt zu Tierschutzorganisationen seit vielen Jahren und von dort hören wir, dass es an der Kippe ist. Wir haben natürlich die Sorge, dass wenn das jetzt kippt, dass besonders NGOs noch einmal besondere Repressionen erleben, weil natürlich davon ausgegangen wird, dass die die Proteste mitorganisieren", berichtete Balluch der APA. Die NGOs hätten "große Angst". Sie bitten um Hilfe, "weil wenn das daneben geht, werden sie eingesperrt".

Bereits am Sonntag wurde vor Botschaft in Wien demonstriert

Bereits am Sonntagabend hatte eine Demonstration vor der Botschaft stattgefunden. Laut Beobachtern demonstrierten rund 30 Personen, unter ihnen viele Familien, friedlich auf dem Gehsteig gegenüber dem Botschaftsgebäude.

In Weißrussland selbst gingen Zehntausende auf die Straße und forderten den Rücktritt Lukaschenkos. Dem offiziellen Wahlergebnis zufolge wurde er bei der Abstimmung mit rund 80 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Die Opposition wirft Lukaschenko massiven Wahlbetrug vor. Auch die EU erkennt das Wahlergebnis nicht an und fordert einen Dialog zwischen Regierung und Opposition.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Weißrussland: Demo vor Botschaft in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen