WEGA-Einsatz in Wien-Döbling: Messerstich und Bisswunde nach Streit

Mit diesen Messern wurde die Frau im 19. Bezirk attackiert.
Mit diesen Messern wurde die Frau im 19. Bezirk attackiert. ©LPD Wien
Nach einem gemeinsamen Abend auf der Donauinsel ist in der Nacht auf Sonntag ein Pärchen beim Kochen in Streit geraten. Der Mann (43) attackierte die Frau (28) mit Messern, die 28-Jährige biss ihren Partner. Die WEGA musste ausrücken, um den Streit zu beenden.

Laut Angaben der Polizei geriet ein Pärchen in der gemeinsamen Wohnung in der Billrothstraße in Wien-Döbling in Streit. Die beiden hatten den Samstagabend auf der Donauinsel verbracht und kehrten gegen 03.40 Uhr in die Wohnung zurück.

Frau in Wien-Döbling mit Messern verletzt

“Beim Zubereiten einer Mahlzeit eskalierte eine vorerst verbale Auseinandersetzung und gipfelte in gegenseitigen Tätlichkeiten”, so die Polizei. Der 43-Jährige attackierte die 28-Jährige mit Messern und fügte ihr eine Stichwunde im Unterarm zu. Sie musste ins Spital gebracht werden. Und auch der 43-Jährige, der von WEGA-Beamten im Stiegenhaus des Gebäudes festgenommen worden war, wurde verletzt: Er wies Schürfwunden und eine Bisswunde auf. Der Mann befindet sich in Haft.

Zurück zur Startseite von VIENNA.AT

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • WEGA-Einsatz in Wien-Döbling: Messerstich und Bisswunde nach Streit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen