Veloce: Kündigung vor Betriebsratsgründung

Die Veloce-Kuriere sind in Wien auch mit Corona-Tests unterwegs.
Die Veloce-Kuriere sind in Wien auch mit Corona-Tests unterwegs. ©APA/AFP (Symbolbild)
Die Gewerkschaft vida kritisiert den Kurierdienst Veloce: Dieser habe drei Tage nach Einberufung einer Betriebsversammlung Fahrradboten, die die Kundmachung unterschrieben haben, gekündigt.

Seitens der Gewerkschaft werden die Kündigungen wegen verpönten Motivs beim Arbeits- und Sozialgericht angefochten.

Gewerkschaft kritisiert Veloce scharf

"Es ist unfassbar, wie Betriebe versuchen, ihre Beschäftigten klein zu halten. Und das nur, weil man Angst hat, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dann mitreden und Probleme in die Öffentlichkeit bringen", sagte Helmut Gruber, Wiener Landesvorsitzender der Gewerkschaft vida und Vizepräsident der AK Wien, am Freitag in einer Aussendung. Dieses "gewerkschafts- und mitarbeiterfeindliche Verhalten" von Veloce werde man mit allen Mitteln bekämpfen.

Veloce mit Fahrradkurieren im Auftrag der Stadt Wien für Coronatests unterwegs

Veloce habe erst vor kurzem einen Auftrag von der Stadt Wien erhalten, die bei der Covid-Testlogistik auf Fahrrad- bzw. E-Moped-Boten setzt. "Es ist schon sehr befremdlich, dass sich eine Firma wie Veloce, die im Auftrag der Stadt Wien tätig ist, das Recht einer Betriebsratsgründung, das gesetzlich verankert ist, mit Füßen tritt", so Gewerkschafter Gruber.

Einer der Gekündigten wollte Betriebsrat gründen

Einer der Gekündigten ist Jakob Z., der mit Kollegen einen Betriebsrat gründen wolle, weil es Unklarheiten bezüglich Gehalt, Arbeitszeiten, Arbeitskleidung und anderem Arbeitsmaterial gegeben habe. Fahrer, die täglich mit Corona-Verdachtsfällen zu tun haben, seien trotz Versprechungen noch kein einziges Mal auf Corona getestet wurden. Jakob Z. und die weiteren Betroffenen seien per E-Mail über ihre Kündigung informiert worden. Die vida-Gewerkschaft betont, dass das Vorgehen seitens des Unternehmens ein gerichtliches Nachspiel haben werde.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Veloce: Kündigung vor Betriebsratsgründung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen