USA können mit Corona-Impfung von jüngeren Kindern beginnen

"Wir wissen, dass Millionen von Eltern ihre Kinder unbedingt impfen lassen wollen", so die CDC-Direktorin.
"Wir wissen, dass Millionen von Eltern ihre Kinder unbedingt impfen lassen wollen", so die CDC-Direktorin. ©APA/GEORG HOCHMUTH (Symbolbild)
Der Corona-Impfung von jüngeren Kinder steht in den USA nichts mehr im Weg. Die dortige Gesundheitsbehörde CDC hat sich am Dienstag für eine Impfung von Kindern zwischen fünf und elf Jahren mit dem Impfstoff von BioNTech und Pfizer ausgesprochen.

CDC-Direktorin Rochelle Walensky gab grünes Licht, nachdem Berater der Behörde dem Schritt einstimmig zugestimmt hatten.

US-Behörde: Notfallzulassung für Corona-Impfstoff

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hatte dem Impfstoff bereits am Freitag eine Notfallzulassung für den Einsatz in dieser Altersgruppe erteilt. Für den Einsatz bei Kindern und Jugendlichen ab zwölf Jahren war der Impfstoff im Mai in den USA freigegeben worden.

US-Präsident Joe Biden sprach von einem Wendepunkt im Kampf gegen Corona. "Das Programm wird in den kommenden Tagen hochgefahren und in der Woche des 8. Novembers voll einsatzbereit sein. Eltern werden ihre Kinder in Tausende von Apotheken, Kinderarztpraxen, Schulen und andere Einrichtungen bringen können, um sich impfen zu lassen", erklärte er. Erste Impfungen könnten bereits am Mittwoch verabreicht werden.

USA: CDC-Direktorin über Corona-Risiko

"Wir wissen, dass Millionen von Eltern ihre Kinder unbedingt impfen lassen wollen, und mit dieser Entscheidung haben wir nun die Empfehlung ausgesprochen, dass etwa 28 Millionen Kinder einen Covid-19-Impfstoff erhalten", sagte Walensky. Sie wies darauf hin, dass die Zahl der Krankenhauseinweisungen von Kindern während der jüngsten Corona-Welle, die durch die hochansteckende Deltavariante ausgelöst wurde, sprunghaft angestiegen sei.

Das Risiko, das von Covid-19 ausgehe, "ist zu hoch und zu verheerend für unsere Kinder und viel höher als bei vielen anderen Krankheiten, gegen die wir Kinder impfen", sagte sie. Zudem hätten die Schließungen von Schulen schädliche Auswirkungen auf die psychische Gesundheit der Kinder. "Die Impfung kann uns helfen, all das zu ändern."

Nachrichten zur Corona-Impfung

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • USA können mit Corona-Impfung von jüngeren Kindern beginnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen