Unheilig mit erstem Best Of-Album: "Alles hat seine Zeit"

Der Graf legt mit einem Best Of-Album nach.
Der Graf legt mit einem Best Of-Album nach. ©APA
Mit dem siebten Studioalbum „Große Freiheit" und dem Über-Hit „Geboren um zu leben" gelang Unheilig ein bemerkenswerter Erfolg. Nun könne sich Fans über Nachschub freuen: Mit "Alles hat seine Zeit - Best Of Unheilig 1999 – 2014" wird ein Best Of-Album präsentiert, dass die größten Hits von 1999 bis 2014 zusammenfasst. DVD inklusive.
Der Graf im Interview

Wer eine kleine musikalische Zeitreise durch das Schaffen von Unheilig machen möchte, ist mit diesem Sammelwerk wohl bestens bedient. Mit insgesamt 19 Tracks wartet “Alles hat seine Zeit” (Universal Music) auf, eine Palette, die von neueren Dauer-Ohrwürmern wie “Lichter der Stadt” oder “Geboren um zu leben” bis über schon über ein Jahrzehnt alte Werke wie “Maschine” oder “Sage Ja” reicht.

Zusammengefasst finden sich auf der Platte mit dem – wie gewohnt – klingenden Namen die wichtigsten Pop-Schlager-Auskopplungen der letzten drei Alben und der jeweiligen Special Editions von Unheilig.

Unheilig mit erstem Best Of

Es ist übrigens das erste Best Of-Album, dass der Graf präsentiert. Neben 17 ausgewählten Unheilig-Songs aus der Karriere, kommen zwei brandneue Songs, die Unheilig beim deutschen Vorentscheid zum ESC 2014 präsentieren, dazu (“Als wär’s das erste Mal” und “Wir sind alle wie eins”).

Draufgepackt in das umfangreiche Best Of-Paket wurden zudem zwölf Video-Clips  – damit quasi nicht nur die Ohren auf ihre Kosten kommen. Wer mit der Musik von Unheilig nichts anfangen kann, wird diesem Best Of-Werk wohl auch nicht seine Gunst schenken. Für Fans ist es in jedem Fall ein Tipp für die Sammlung.

  • VIENNA.AT
  • Musik
  • Unheilig mit erstem Best Of-Album: "Alles hat seine Zeit"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen