Umfrage-Ergebnis: So würden VIENNA.at-User bei der BP-Wahl wählen

So würden VIENNA.at-User bei der Bundespräsidentenwahl 2016 wählen.
So würden VIENNA.at-User bei der Bundespräsidentenwahl 2016 wählen. ©AFP
In der VIENNA.at-Umfrage zur Bundespräsidentenwahl hatte FPÖ-Kandidat Norbert Hofer die Nase vorn. Das Ergebnis finden Sie hier im Detail.
Van der Bellen führt bei Umfragen
"Die 2 im Gespräch" im Überblick

Der Wahlkampf ist so gut wie abgeschlossen und am 24. April wird es für die sechs Kandidaten bei der Bundespräsidentenwahl 2016 ernst. Wie zahlreiche Umfragen vor der Wahl aufzeigten, wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Alexander van der Bellen und Norbert Hofer erwartet. Hauptthemen des Wahlkampfes waren die Flüchtlingskrise und das Amtsverständnis des Präsidenten. Während Hofer bei der Migration zwar in der Sache hart, rhetorisch aber vergleichsweise zahm agierte, versuchte Khol mit einer scharfen Linie zu punkten, auch Hundstorfer übte sich im Spagat. Van der Bellen sorgte mit seiner Ankündigung, FP-Chef Strache eventuell nicht anzugeloben, für Aufregung.

So würden VIENNA.at-User wählen

Von 3973 VIENNA.at-Usern, die an der Bundespräsidentenumfrage teilnahmen, würden 1499 (37,73 %) ihre Stimme Norbert Hofer von der FPÖ schenken. Alexander van der Bellen landete mit 24,64% an zweiter Stelle, dircht gefolgt von Irmgard Griss (21,50%). ABgeschlagen rangieren Rudolf Hundstorfer (SPÖ) mit 6,47 %, Andreas Khol (ÖVP) mit 5,91 % und Richard Lugner mit 3,75% auf den hinteren Plätzen.

Bei diesem Ergebnis, bei dem keiner der sechs Kandidaten die 50 Prozent-Hürde überstieg, würden am 22. Mai 2016 Stichwahlen stattfinden.

>> Schlechte Umfragewerte sorgen für Nervosität

>> Umfragen: Van der Bellen knapp vorne

  • VIENNA.AT
  • Bundespräsidentenwahl
  • Umfrage-Ergebnis: So würden VIENNA.at-User bei der BP-Wahl wählen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen