Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Bundespräsidentenwahl 2016

  • Die Ermittlungen nach der BP-Stichwahl vom Mai 2016 sind abgeschlossen.

    Ermittlungen zur BP-Stichwahl wurden von Staatsanwaltschaft abgeschlossen

    5.03.2018 Was lange währt, wird endlich gut: Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zur Bundespräsidentenwahl 2016 sind nun endgültig abgeschlossen. Insgesamt war gegen rund 250 Beschuldigte in circa 20 Wahlbehörden ermittelt worden.
    Van der Bellen ist seit einem Jahr Bundespräsident.

    Van der Bellens Bilanz nach einem Jahr als Bundespräsident

    23.01.2018 Nach seinem ersten Amtsjahr zieht Bundespräsident Alexander Van der Bellen eine positive Bilanz und zeigt sich im Großen und Ganzen mit seinem Beitrag zur Regierungsbildung zufrieden. "Man erreicht nie hundert Prozent von dem, was man erreichen möchte. Da muss man realistisch sein", so das Staatsoberhaupt. Letztlich habe er in den Verhandlungen mit ÖVP und FPÖ aber einiges erreicht.
    Der Rechtsstreit rund um die Anfechtung der BP-Wahl endete mit einem Vergleich

    Anfechtung der BP-Wahl: FPÖ und Verfassungsrichter schlossen Vergleich

    27.11.2017 Der Rechtsstreit zwischen der FPÖ und der Verfassungsrichter Johannes Schnizer hinsichtlich der Bundespräsidentenwahl 2016  wurde am Montag beigelegt.
    Richard Lugners Ex-Frau Cathy wurde bedroht.

    Cathy Lugner mit dem Umbringen bedroht: Psychisch Kranker in Wien vor Gericht

    6.11.2017 Weil Richard Lugner im Bundespräsidentschaftswahlkampf 2016 nicht auf sein Unterstützungsangebot einstieg, schickte der Mann Drohnachrichten per Whatsapp.
    Bundespräsident Alexander Van der Bellen definiert Europapolitik als "rote Linie" bei der Regierungsbildung

    Vollverschleierungsverbot: Für Van der Bellen "kein gutes Gesetz"

    8.06.2017 Kritik am Integrationspaket der SPÖ-ÖVP-Regierung übt nun Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Vor allem das Vollverschleierungsverbot im öffentlichen Raum sei "kein gutes Gesetz", sagte Van der Bellen Mittwochabend in Wien.
    Kritik an Werbepreis für "Frau Gertrude".

    BP-Wahl: Kritik an Werbepreis für "Frau Gertrude"-Facebook-Video

    21.04.2017 Das Facebook-Video der Holocaust-Überlebenden "Frau Gertrude" ist Donnerstagabend vom Creativ Club Austria (CCA) als beste Werbung des Jahres ausgezeichnet worden, was am Freitag für Kritik sorgte.
    Gegen mehrere Personen wird um Zuge der BP-Stichwahl ermittelt

    BP-Wahl: 246 Personen im Visier der Ermittler

    28.03.2017 Wegen des Verdachts des Amtsmissbrauchs bzw. der falschen Beurkundung und Beglaubigung im Amt nach der Aufhebung der BP-Stichwahl laufen gegen 246 Personen Ermittlungen.
    Die Bilanz der OSZE-Beobachtungsmission liegt vor

    OSZE-Wahlbeobachter zufrieden mit BP-Stichwahl-Wiederholung

    20.03.2017 Der Abschlussbericht der OSZE-Wahlbeobachter-Mission sieht die Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl vom 4. Dezember 2017 als transparent, effizient und kollegial organisiert an.
    Van der Bellen will die langjährige Erfahrung Fischers ernst nehmen

    Amt des Bundespräsidenten: Van der Bellen-Wunsch nach All-Parteien-Konsens

    20.03.2017 In der Kompetenzdiskussion für sein Amt meldet sich nun doch auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen zu Wort. In einer schriftlichen Stellungnahme sprach er sich am Montag für einen sorgfältige Diskussion und einen All-Parteien-Konsens aus.
    Verhandlungen rund um die Befugnisse des Bundespräsidenten starten Ende März

    Verhandlungen zu Kompetenzen des Bundespräsidenten kommen

    19.03.2017 Im Parlament wird mit Ende März über die Kompetenzen des Bundespräsidenten verhandelt. Die Regierungsparteien könnten, sofern Unterstützung der Opposition vorhanden ist, damit dem Staatsoberhaupt zahlreiche Aufgaben entziehen. 
    Einnahmen wurden vorgelegt.

    Hofer und Van der Bellen legten ihre Einnahmen dem Rechnungshof vor

    7.03.2017 Die Kandidaten der Bundespräsidentenstichwahl - Norbert Hofer (FPÖ) und Alexander Van der Bellen - haben dem Rechnungshof pünktlich zu Fristende (6. März Mitternacht) ihre Endabrechnung der Wahlkampffinanzierung vorgelegt.
    Bundespräsident Alexander van der Bellen (l.) empfing FPÖ-Parteichef Heinz-Christian Strache

    Van der Bellen empfing Strache freundschaftlich - Angelobung war kein Thema

    23.02.2017 Ein "freundschaftliches" Treffen in der Hofburg: FPÖ-Obmann Heinz Christian Strache hat Donnerstagnachmittag Bundespräsident Alexander Van der Bellen eine Art Antrittsbesuch abgestattet.
    Bundespräsident Alexander Van der Bellen (l.) und der Dritte Nationalratspräsident Norbert Hofer (r.) im Rahmen des Gespräches

    Treffen Van der Bellens mit Hofer: "Wir hatten vieles zu bereden"

    23.02.2017 Eine einigermaßen pikanten Begegnung spielte sich am Donnerstag im Rahmen der Antrittsgespräche von Bundespräsident Alexander Van der Bellen ab. Sein heutiger Gast in der Hofburg war der Dritte Nationalratspräsident Norbert Hofer (FPÖ).
    "Ortsname des Jahres" 2016: Die Hofburg

    "Wiener Hofburg" von Experten zum Ortsnamen des Jahres gekürt

    17.02.2017 Die Arbeitsgemeinschaft für Kartographische Ortsnamenkunde (AKO) an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), die sich aus Experten verschiedener Disziplinen zusammensetzt, hat die "Wiener Hofburg" zum Ortsnamen des Jahres 2016 gekürt.
    ÖVP-Klubobmann Reinhold Lopatka sprach über die Rolle des Bundespräsidenten

    Bundespräsident: Lopatka will Rolle als Bundesheer-Oberbefehlshaber stärken

    17.02.2017 Mehr Einfluss für Alexander Van der Bellen: ÖVP-Klubobmann Reinhold Lopatka will die Rolle des Bundespräsidenten als Oberbefehlshaber des Bundesheeres stärken.
    So viel gab die ÖVP für Khols Wahlkampf aus.

    ÖVP investierte 4,3 Mio. Euro in BP-Wahlkampf von Khol

    6.02.2017 Die ÖVP hat 4,3 Mio. Euro in die verlorene Bundespräsidentenwahl investiert. Damit ist die Volkspartei bei den bisher bekannten Wahlkampfbudgets Spitzenreiter und liegt deutlich vor der SPÖ.
    Die FPÖ gab im Vorjahr am meisten für politische Werbung aus

    Werbekosten der Parteien: FPÖ gab für politische Werbung 2016 am meisten aus

    29.01.2017 Unter Österreichs politischen Parteienhat 2016 die FPÖ am meisten für Werbung ausgegeben. Nach einer Erhebung des Marktforschungsunternehmens Focus kamen die Freiheitlichen im Vorjahr auf ein Bruttowerbevolumen von 4,2 Millionen Euro.
    Bundespräsident Alexander Van der Bellen bei seiner Angelobung

    Van der Bellens erste Rede als Bundespräsident: "Will für alle da sein"

    26.01.2017 In seiner Antrittsrede am Donnerstag hat Bundespräsident Alexander Van der Bellen für Zuversicht in einer Zeit der Veränderung plädiert. Er beschwor den Zusammenhalt im Lande, verwies auf das gemeinsame Wertefundament und verlangte der Politik "Ergebnisse" ab.
    Alexander Van der Bellen wurde als Bundespräsident angelobt.

    Angelobung: Alexander Van der Bellen ist neues Staatsoberhaupt

    26.01.2017 Am Donnerstagvormittag wurde Alexander Van der Bellen vor der Bundesversammlung als neunter Bundespräsident der Zweiten Republik angelobt.
    Am Donnerstag findet die Angelobung Van der Bellens statt

    LIVE: Angelobung von Bundespräsident Alexander Van der Bellen

    26.01.2017 Am Donnerstag ist es soweit: Alexander Van der Bellen wird offiziell als neuer österreichischer Bundespräsident angelobt. Wir berichten ab 9 Uhr im Live-Ticker und Live-Stream vom Ablauf der Angelobung und den Feierlichkeiten rund um Parlament und Hofburg.