Über 390.000 Menschen sind bei der Salzburg-Wahl wahlberechtigt

Ab sofort können auch Wahlkarten beantragt werden.
Ab sofort können auch Wahlkarten beantragt werden. ©APA (Sujet)
Bei der diesjährigen Salzburger Landtagswahl dürfen mehr als 390.000 Menschen ihre Stimme abgeben. Seit 22. März können auch Wahlkarten beantragt werden.
Spitzenkandidaten im Portrait

Bei der Landtagswahl im Bundesland Salzburg am 22. April sind 390.091 Menschen wahlberechtigt. Das teilte das Land Salzburg am Donnerstagnachmittag mit. Damit gibt es heuer rund 300 Wahlberechtigte mehr als bei der Landtagswahl 2013, aber um 5.600 weniger als bei der Nationalratswahl im vergangenen Oktober. Ab sofort können auch Wahlkarten beantragt werden.

390.091 Menschen dürfen ihre Stimme abgeben

Jeder, der am 22. April nicht im Wahllokal seiner Heimatgemeinde wählen kann oder will, kann bis spätestens 19. April einen Antrag bei der Wohngemeinde während der Amtsstunden mündlich (nicht telefonisch) oder schriftlich stellen. Sobald die amtlichen Stimmzettel vorliegen, werden die beantragten Wahlkarten von den Gemeinden verschickt. Das wird Anfang April sein.

Gewählt werden kann mit der Wahlkarte sofort nach Erhalt. Die Wahlkarte muss verschlossen im mitgeschickten weißen Kuvert bis spätestens zum Wahlschluss bei der zuständigen Gemeinde-Wahlbehörde eintreffen. Am Wahltag selbst können verschlossene Wahlkarten nur in einem Wahllokal der Heimatgemeinde abgegeben werden. Wenn das Kuvert noch nicht verschlossen und die Wahlkarte noch nicht unterschrieben ist, kann man am 22. April mit der Wahlkarte grundsätzlich in jedem Salzburger Wahllokal wählen. Über Ausnahmen informieren die Gemeinden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Landtagswahl Salzburg
  • Über 390.000 Menschen sind bei der Salzburg-Wahl wahlberechtigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen