Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

The LaLa: Die volle Packung Kalifornien in Wien-Neubau

The LaLa ist das neueste vegane Restaurant in Wien.
The LaLa ist das neueste vegane Restaurant in Wien. ©VIENNA.at
Die Veganista-Gründerinnen Cecilia Havmöller und Susanna Paller haben neben neun Eiscreme-Shops nun auch ein veganes Restaurant in Wien eröffnet. Neben dem Ursprungs-Veganista in der Neustiftgasse 23 gibt es nun Smoothies, Protein-Shakes, Brote und Bowls.

Die Bowls heißen in dem kleinen, pastellrosafarbenen Lokal jedoch nicht Bowls, sondern Roundies. Das macht Sinn, da sie ja in runden Schüsseln bzw. kartonähnlichen Behältnissen zum Mitnehmen serviert werden. Wenn man jedoch ehrlich ist, merkt man schnell: Die Gerichte ähneln doch sehr den in Wien immer beliebter werdenden Bowls.

Das Herz des "The LaLa" - die Theke mit Menü. ©VIENNA.at

An der Theke blickt man auf die Speisekarte und hat die Qual der Wahl zwischen süßen und pikanten Roundies, hippen Salaten wie zum Beispiel dem "Kale-ifornia" (pun intended) oder belegten Broten mit noch hipperen Namen wie "Bravocado". Zum Frühstück gibt es Porridge, vulgo Haferflocken. Inspiration holten sich die Gründerinnen des "LaLa" nicht bei, wie der Name vermuten lässt, den Teletubbies, sondern im US-Bundesstaat Kalifornien. In der Stadt, wo sich die Schauspieler Emma Stone und Ryan Gosling in die Arme fallen, der Stadt der Engel, gehört vegan fast schon zum guten Ton.

The LaLa: Pink und vegan im hippen Viertel

Da wir dem Motto des "LaLas" gerecht werden wollen, bestellen wir uns eine Hollywood Hills mit Tempeh, Kichererbsen, Spinat, Tomaten, Kürbiskernen und Hummus - garniert mit einem "Superfood Cracker" aus Körnern. Zum Herunterspülen gönnen wir uns einen "The LaLa"-Smoothie.

Der Autor dieser Zeilen hatte Hunger und die wichtigste Regel des Foodporn missachtet: Erst fotografieren, dann essen! (Es fehlt der Superfood Cracker)
©VIENNA.at

Geschmacklich lässt sich am Hollywood Hills nichts aussetzen. Der braune Reis ist schmackhaft und auf den Punkt gekocht, das Gemüse frisch. Von irgendwo kommt eine angenehme Schärfe. Ich vermute vom Tempeh, das man Laien als gepresste Sojabohnen mit Edelschimmel erklären kann. Auch der Smoothie schmeckt, ist zugegeben aber nicht das experimentierfreudigste Getränk auf der Karte.

Zumindest der Smoothie erinnert etwas an die Teletubbies. ©VIENNA.at

Immerhin sind die Portionen so groß, dass sich sicher viele Kundinnen und Kunden die Reste einpacken lassen. Viele werden die Bowls wohl mit nach Hause nehmen müssen, denn im "LaLa" selbst stehen nur vier Tischchen, die nicht nur zu Stoßzeiten besetzt sind. Preislich bewegen wir uns in Wien-Neubau. Die Bowl ist mit knapp 13 Euro die teuerste, Smoothies gibt es um 6,90 Euro. Wer jedoch nur einen schmalen Geldbeutel bei sich trägt, kann sich zumindest im Veganista daneben ein Eis leisten.

Ort: Neustiftgasse 23, 1070 Wien

Öffnungszeiten: täglich von 7:30-21 Uhr

The LaLa auf Instagram

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • The LaLa: Die volle Packung Kalifornien in Wien-Neubau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen