Taschendieb in 1020 Wien widersetzte sich der Festnahme

Der Taschendieb schlug in einem Gastgarten zu
Der Taschendieb schlug in einem Gastgarten zu ©Bilderbox (Symbolbild)
In einem Gastgarten in Wien-Leopoldstadt wurde am Dienstagmittag ein Taschendieb auf frischer Tat ertappt. Der 34-Jährige leistete bei der Festnahme Widerstand.

Am 4. Oktober gegen Mittag beobachteten ein paar Polizisten in zivil während ihrer Streife in Wien-Leopoldstadt einen Taschendiebstahl. Der Dieb schlug im Gastengarten eines Cafés in der Praterstraße zu. Er schlich sich in geduckter Haltung hinter einem Zaun an und griff nach einer Umhängetasche, die auf einem Sessel lag. Das Opfer, das gerade telefonierte, bemerkte nichts von dem Diebstahl.

Taschendieb flüchtete und wehrte sich

Als die Polizisten den Täter ansprachen, ergriff dieser sofort die Flucht. Es kam zu einer kurzen Verfolgungsjagd, bis der 34-jährige Hakim A. angehalten werden konnte. Beim Versuch der Polizisten, den Dieb festzunehmen, wehrte sich dieser heftig und verletzte dabei einen der Männer am Daumen. Der Taschendieb aus Wien-Leopoldstadt wurde nach der Vernehmung in die Justizanstalt Josefstadt überstellt und wird sich auch wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt verantworten müssen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Taschendieb in 1020 Wien widersetzte sich der Festnahme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen