Statt "Klartext": ATV bringt "Reality Check" zur Nationalratswahl

Programmwechsel bei ATV zur Nationalratswahl
Programmwechsel bei ATV zur Nationalratswahl ©APA (Sujet)
Nach dem Wechsel von "Klartext"-Moderator Martin Thür zum enigmatischen Dietrich Mateschitz Quo Vadis Veritas-Projekt ändert der heimische Sender ATV sein Programm zur Nationalratswahl 2017.

Bei “ATV Meine Wahl – Reality Check” wird Sylvia Saringer mit den Spitzenkandidaten auf Wahlkampftour gehen und danach ein “Faktengespräch” führen.

“Meine Wahl – Reality Check”: ATV bringt neues Format zur Nationalratswahl

Die ATV-Journalistin und Moderatorin unterziehe die Spitzenkandidaten zur Nationalratswahl ab 13. September in sechs Sendungen einem Reality Check, teilte der Sender am Dienstag in einer Aussendung mit. “Ich will den ‘Reality Check’ auf mehreren Ebenen durchführen: Was versprechen und wie verhalten sich Politiker auf ihren Wahlveranstaltungen im direkten Gespräch mit ihren Wählern? Wie nehmen die Menschen den Spitzenkandidaten wahr, wenn sie ihn persönlich erleben? Konnte eine Wahlentscheidung durch das Zusammentreffen mit dem Spitzenkandidaten verändert werden? Und vor allem: Halten die Worte des Spitzenkandidaten einem Reality Check stand? Was ist real machbar, was sind leere Versprechen? Eine spannende Aufgabe”, so Saringer.

Die Sendetermine von “ATV Meine Wahl – Reality Check”

• 13. September // 22.15 Uhr NEOS Matthias Strolz (und Irmgard Griss)
• 20. September // 22.15 Uhr Die Grünen Ulrike Lunacek
• 20. September // 22.45 Uhr Liste Pilz Peter Pilz
• 27. September // 22.15 Uhr FPÖ Heinz-Christian Strache
• 4. Oktober // 22.15 Uhr ÖVP Sebastian Kurz
• 11. Oktober // 22.15 Uhr SPÖ Christian Kern

>> Alle weiteren Infos zur Nationalratswahl 2017

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Nationalratswahl
  • Statt "Klartext": ATV bringt "Reality Check" zur Nationalratswahl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen