Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SPÖ: Ngosso nicht mehr Bezirksspitze in Wien 1

Ngosso hat in der SPÖ Wien wohl nicht sehr viele Freunde.
Ngosso hat in der SPÖ Wien wohl nicht sehr viele Freunde. ©APA
Die bisherige Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Mireille Ngosso wurde von Bezirkskonferenz nicht mehr für den 1. Wiener Gemeindebezirk aufgestellt. Die Partei muss nun eine Alternative suchen.

Die bisherige Bezirksvorsteher-Stellvertreterin von Wien-Innere Stadt, Mireille Ngosso, ist in der SPÖ durchgefallen. Sie selbst schreibt in einem Facebook-Posting von ihrem Scheitern als Listenerste. Die Bezirkspartei muss nun nach einer Alternative suchen, da Ngosso die einzige Kandidatin war.

Ngosso bleibt weiterhin politisch aktiv

Die aus der Demokratischen Republik Kongo stammende Ärztin hatte überregionale Bekanntheit erlangt, als sie nach ihrer Kür zur Bezirks-Vize Opfer einer Welle rassistischer Hasspostings wurde. In Zukunft wird sie nicht mehr mit an der Bezirksspitze stehen, das aber wegen der eigenen Partei"freunde".

In ihrem Posting bezeichnete sie ihr Scheitern als "unfassbar schade" und listet zahlreiche Maßnahmen auf, die sie als eigene Erfolge sieht. Politisch aktiv bleiben will sie weiterhin und nicht den Kopf hängen lassen. Medienberichten zu Folge hatte sie am Montag als Bezirksvorsteher-Kandidatin nur gut 45 Prozent in der Bezirkskonferenz der Sozialdemokraten erhalten. Bezirksparteichef Georg Niedermühlbichler stellte sich im "Standard" (online) hinter Ngosso. Sie wäre für ihn die richtige Kandidatin gewesen. Bundesparteichefin Pamela Rendi-Wagner wollte sich in einer Pressekonferenz zu der Bezirksangelegenheit nicht äußern.

SPÖ taumelt zur Wien-Wahl

Für die Wiener SPÖ sind die Probleme im ersten Bezirk nicht die erste Schwierigkeit im Aufgalopp zur Gemeinderatswahl. So war die Bezirksvorsteherin des fünften Bezirks, Susanne Schaefer-Wiery, sogar aus der Partei ausgetreten und in Wien-Donaustadt gab es Wirbel, weil Ex-Staatssekretärin Muna Duzdar trotz ihrer angekündigten Kandidatur um den Bezirksparteivorsitz nicht auf den Stimmzettel geschrieben wurde.

>> Alles zur Wien-Wahl

APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • SPÖ: Ngosso nicht mehr Bezirksspitze in Wien 1
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen