Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sex-Unfall! Verrücktes Thema bei Günther Jauch

Bei Günther Jauch wird es nie langweilig.
Bei Günther Jauch wird es nie langweilig. ©TVNOW/Stefan Gregorowius
Bei "Wer wird Millionär" kam es in der letzten Sendung zu einem besonders schlüpfrigen Gespräch. Eine Gynäkologin berichtete über eine Patientin und ihre sonderbare Geschichte.
Jauch mit schlechtem Tag
Jauch verpasst Kandidatin Maulkorb

Es ging heiß her am Montagabend. Bei der beliebten Quizshow hatte Günther Jauch erstmals eine Gynäkologin gegenübersitzen. Die Kandidatin Kristine Schöfferle versuchte sich daran, die Millionenmarke zu knacken.

"In die offene Schublade gefallen"

Moderator Günther Jauch mit Kerstin Schöfferle ©TVNOW/Stefan Gregorowius

Was von der Sendung in Erinnerung blieb, waren nicht die Fragen bzw. Antworten. Bei der 16.000-Euro-Marke ging Jauch auf den Beruf der Kandidatin ein. Diese meinte, dass es genug skurrile Geschichten gäbe. Für Jauch war das nicht genug und er hakte nach: "Können Sie das beispielhaft erläutern?"

Kristine Schöfferle plauderte aus dem Nähkästchen. ©TVNOW/Stefan Gregorowius

Der Bitte kam Kristine Schöfferle nach - und das äußerst detailreich. Hauptprotagonist der Geschichte: Ein Quirl. Dieser hätte sich demnach in einer Patientin "verhakt". Besonders amüsant fand die damalige Assistenzärztin die Erklärung der Frau. "Sie erzählte dann eben, dass sie zufällig beim Ausräumen der Küchenschränke auf dem Hocker stand und in die offene Schublade gefallen wäre."

Mit einem Grinsen im Gesicht fragte Jauch daraufhin noch: "Fällt ihnen spontan was Besseres ein?" Die kurze Antwort: "Klappe halten!"

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • TV und Film
  • Sex-Unfall! Verrücktes Thema bei Günther Jauch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen