Schüsse in Wien-Landstraße: Drei Männer gerieten in Streit

Drei Festnahmen nach Schreckschussabgabe
Drei Festnahmen nach Schreckschussabgabe ©LPD Wien
In Wien - Landstraße gerieten drei Männer wegen einer Frau in einen Streit und feuerten mit Schreckschusswaffen aufeinander.

Im 3. Gemeindebezirk ist es in der Nacht auf Mittwoch, dem 4. Juni zwischen drei Männern zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung gekommen. Der Grund war laut ersten Ermittlungen eine Frau, um welche die Männer stritten.

Schüsse im 3. Bezirk

Erste Gespräche der Polizei haben ergeben, dass zuerst ein 27-jähriger Mann gemeinsam mit seinem 38-Jährigen Freund einen dritten, 32-jährigen Mann, mit einem Schreckschussrevolver bedrohte. Als sich die beiden Täter kurz darauf in ein Fahrzeug zurückzogen, löste sich irrtümlich ein Schuss, bei dem niemand verletzt wurde.

Der Bedrohte zückte dann jedoch seinerseits eine Schreckschusspistole und beschädigte mit der Waffe das Fenster dieses PKW, vermutlich indem er auf das Fenster einschlug. Daraufhin stieg einer der beiden ersten Täter aus dem Fahrzeug aus und feuerte wieder in Richtung des 32-Jährigen.

Festnahme nach Flucht

Unmittelbar danach ergriffen alle Beteiligten in zwei Fahrzeugen die Flucht und entsorgten in Mistkübeln die beiden Schreckschusswaffen. Die Polizei konnte jedoch kurz darauf die Täter anhalten und die Waffen sicherstellen. Alle drei Männer befinden sich in Haft, die Ermittlungen zum genauen Tathergang laufen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Schüsse in Wien-Landstraße: Drei Männer gerieten in Streit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen