Schoko oder Kokos: Niemetz ruft Österreich zum Favoriten-Voting auf

K(l)eine Streusel – großer Unterschied: Niemetz will klären, ob Schoko oder Kokos in Österreich der Favorit ist
K(l)eine Streusel – großer Unterschied: Niemetz will klären, ob Schoko oder Kokos in Österreich der Favorit ist ©APA/HELMUT FOHRINGER
Österreich wählt den Schwedenbomben-Liebling: Ob Herr und Frau Österreicher den traditionellen Schaumkuss lieber pur oder mit Kokosstreuseln genießen, will Hersteller Niemetz ein für alle mal klären.
Schwedenbomben nun nachhaltig verpackt
130 Jahre Niemetz Schwedenbomben

Denkt man an den Genuss der beliebtesten Schaumküsse des Landes, kommt eine Frage sofort in den Sinn: Schoko oder Kokos? Denn jeder Schwedenbomben-Fan hat einen Favoriten, wie Hersteller Niemetz am Mittwoch in einer Aussendung erklärt.

Österreichweite Abstimmung um Schwedenbomben-Gretchenfrage

Aufgrund der großen Nachfrage nach einer Verpackung, die jeweils eine der beiden Schwedenbomben-Sorten bereithält, ruft das Wiener Traditionsunternehmen zu einer österreichweiten Abstimmung auf.  Im Rahmen einer großen Promotion, haben die Naschkatzen des Landes die Möglichkeit, zwischen 1. März und 1. Mai online für die persönliche Lieblingssorte abzustimmen. Mitmachen lohnt sich: Unter allen Teilnehmenden werden drei Reisen in ein Luxus-Resort in Österreich und viele andere Preise verlost.

Niemetz Schwedenbomben

Schoko oder Kokos: Niemetz bringt imitierte Mono-Edition heraus

Seit 1926 bringen die Schwedenbomben aus dem Hause Niemetz Groß und Klein zum Schwärmen.  Hergestellt nach traditioneller Rezeptur und bester Konditorqualität, begeistern die beliebtesten Schaumküsse des Landes in zwei Sorten: Eigentlich voneinander untrennbar, stellt Niemetz die Schwedenbomben-Liebhaber jetzt vor die Wahl: Schoko oder Kokos? Begleitend zur limitierten Mono-Edition, die als 20er-Packung seit März in allen Niemetz Shops, Schokotheken, der neu eröffneten HEIDI Chocolaterie und im gut sortierten Handel erhältlich ist, ruft Niemetz zu einem österreichweiten Online-Voting auf.

Auf www.niemetz.at gibt es nun die Möglichkeit, bis 1. Mai 2021 für seine persönliche Lieblings-Schwedenbombe abzustimmen. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden jeweils drei Aufenthalte in einem Luxushotel in Österreich und 20 Gutscheine für einen köstlich kreativen Schwedenbomben Workshop verlost.

Die Geschichte der Niemetz Schwedenbomben

1926 erfand der Wiener Zuckerbäckermeister und Patissier Walter Niemetz gemeinsam mit Ehefrau Johanna die berühmten Schwedenbomben. Die Rezeptur ist bis heute unverändert und streng geheim. Die Schokoschaumküsse aus dem Traditionshaus Niemetz sind am österreichischen Markt führend. Die Schwedenbomben sind ein Frischeprodukt und seit 2014 Teil der FAIRTRADE-Familie.

Neben der Traditionsmarke Niemetz Schwedenbomben® hat die Schokoladen- und Süßwarenmanufaktur in der über 120-jährigen Tradition weitere beliebte Markenprodukte wie MANJA®, SWEDY® und das MOZARTPOLSTERL® auf dem Markt etabliert. Alle Produkte werden zur Gänze in Wien produziert und sind daher zu 100 Prozent österreichisch. Per 14. Juni 2013 erfolgte die nahtlose Übernahme des Traditionsunternehmens durch die Schweizer Heidi Chocolat AG, am 17. Juni 2013 wurde erstmals unter der neuen Leitung produziert. Seit 2015 befinden sich die Produktion und der zweite Schwedenbombenshop am neuen Standort in Wr. Neudorf. Insgesamt betreibt Niemetz drei eigene Shops in Wien und Niederösterreich.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Schoko oder Kokos: Niemetz ruft Österreich zum Favoriten-Voting auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen