Sanofi stellt Entwicklung von mRNA-Corona-Impfstoff ein

Sanofi stellte Entwicklung von eigenem mRNA-Impfstoff ein.
Sanofi stellte Entwicklung von eigenem mRNA-Impfstoff ein. ©APA/AFP
Trotz positiver erster Studienergebnisse steigt Sanofi aus der Entwicklung eines eigenen mRNA-Impfstoffs gegen das Coronavirus aus.
Gute Wirkung des Impfstoffs
Impfstoff wird "2021 nicht fertig"

Dieser würde zu spät auf den Markt kommen, erklärte ein Sprecher des französischen Pharmakonzerns am Dienstag.

Sanofi konzentriert sich auf proteinbasierten Covid-19-Impfstoff

Sanofi werde sich auf seinen proteinbasierten Covid-19-Impfstoff konzentrieren. Dieses Vakzin, das zusammen mit dem britischen Hersteller GlaxoSmithKline entwickelt wird, befindet sich in der Phase-3 und könnte bis Dezember verfügbar sein.

Mit seinem Impfstoffkandidaten, der wie die schon zugelassenen von BioNTech/Pfizer und Moderna auf der Technik der Boten-RNA (mRNA) basiert, erzielte Sanofi erste positive Zwischenergebnisse. In der Phase-1/2-Studie hätten sich bei 91 bis 100 Prozent der Probanden zwei Wochen nach der zweiten Dosis neutralisierende Antikörper gebildet. Im Rennen um einen mRNA-Impfstoff gegen Covid-19 haben die Franzosen angesichts der starken Konkurrenz aber das Nachsehen und wollen sich nun auf die Entwicklung eines mRNA-Impfstoffs gegen Influenza konzentrieren. Die klinischen Studien dazu sollen im kommenden Jahr starten.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Coronavirus Wien
  • Sanofi stellt Entwicklung von mRNA-Corona-Impfstoff ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen