Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

S-Bahnen in Wien-Penzing zusammengestoßen: Mehrere Personen verletzt

Unser Leserreporter sah von seinem Fenster aus das S45-Unglück
Unser Leserreporter sah von seinem Fenster aus das S45-Unglück ©Leserreporter Andreas F.
Montagfrüh kam es in Wien-Penzing zu einem Unglück bei den Regionalbahnen. Zwei Schnellbahnzüge der Linie S45 sind frontal zusammengestoßen. Es gab mehrere Verletzte.
S45-Unglück: Erste Bilder
Einsatz vor Ort

Bei der Kollision der S-Bahnen in Wien-Penzing wurden ersten Angaben der Wiener Rettung zufolge mehrere Menschen verletzt.

Das S-Bahn-Unglück in Penzing

Laut ÖBB ereignete sich der Unfall um 8.45 Uhr. Betroffen seien zwei Züge der Vorortelinie (S45), sagte Sprecherin Sarah Nettel. Die Weststrecke der S45 bis Hütteldorf sei gesperrt.

Auf der der ÖBB-Facebook-Seite wird in diesem Zusammenhang informiert: “Aufgrund eines Unfalls ist die Strecke zwischen Wien Westbf und Wien Hütteldorf sowie zwischen Wien Hütteldorf und Wien Breitensee die S 45 unterbrochen. Rechnen Sie bitte mit Unregelmäßigkeiten und Verspätungen. Ersatzbeförderung zwischen Wien Westbf und Wien Hütteldorf mit U4 und U6 über Wien Längenfeldgasse der Wiener Linien. Die ÖBB-Fahrausweise werden von den Wiener Linien anerkannt.”

Ereignet habe sich das Unglück im Bereich Zehetnergasse auf Höhe der Hausnummer 18. Nach Angaben der Sprecherin gegenüber VIENNA.AT gab es zumindest drei Schwerverletzte und mehrere Leichtverletzte. Derzeit sei man mit der Bergung der Opfer beschäftigt.

S45-Unfall: Eine Person eingeklemmt

Bei der Zugkollision wurde nach Angaben des ÖAMTC eine Person eingeklemmt. Beide Züge waren offenbar voll besetzt, wie eine Sprecherin am Vormittag berichtete. Zum Abtransport der Schwerverletzten standen auch zwei Notarzthubschrauber (Christophorus 3 und 9) im Einsatz. Viele der Passagiere haben laut Club bei dem S45-Unglück vermutlich einen Schock erlitten. Weitere Details zum S45-Unglück und zur Zahl der Opfer, die sich aktuellen Angaben zufolge noch erhöht hat, finden Sie hier.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • S-Bahnen in Wien-Penzing zusammengestoßen: Mehrere Personen verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen