Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Richard Lugner zum Wiener Opernball: "Man braucht auch etwas Schönes im Leben!"

Für Richard Lugner ist der Opernball ein jährliches Pflichtprogramm.
Für Richard Lugner ist der Opernball ein jährliches Pflichtprogramm. ©Vienna.at/Alexander Blach
Liebgewordene Traditionen muss man schließlich pflegen: Richard Lugner besucht seit vielen Jahren als Stammgast den Wiener Opernball, nicht zuletzt, um zu sehen und gesehen zu werden. Wir sprachen mit dem Baulöwen über die Bedeutung des Balls für ihn persönlich, seinen Stargast und seine Tanzfreude.
Richard Lugner im Interview
Das ist Lugners Stargast 2013
Stargast Mira Sorvino
Alles zum Wiener Opernball

Alle Jahre wieder im Gespräch: Richard Lugner und sein Stargast am Wiener Opernball.

Der Ball ist für ihn aber mehr, als ein Society-Spektakel, so der begeisterte Ballgeher. “Der erste Opernball war 1956, den habe ich damals im Radio mitverfolgt,” erinnert er sich zurück.

Richard Lugner: “Opernball ist ein Märchenball!”

Dass die jährliche Tradition ab und an von Gegnern als “überholt” kritisiert wird, lässt es nicht gelten. “Es geschieht tagtäglich soviel Schlechtes und Leid auf der Welt, man braucht ab und zu etwas Schönes im Leben! Der Opernball ist ein richtiger Märchenball, ich als Wiener bin stolz auf diese Tradition.”

Ob er den Ball selbst tatsächlich in Ruhe genießen kann, was er alles mit seinem Gaststar Mira Sorvino vor hat und ob Richard Lugner selbst gerne das Tanzbein schwingt, verriet er uns im Interview:

(Video: Alexander Blach)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Opernball
  • Richard Lugner zum Wiener Opernball: "Man braucht auch etwas Schönes im Leben!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen