Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Rent a Bee": Der eigene Bienenstock für Balkone, Dächer und Gärten

"Rent a Bee" in Wien
"Rent a Bee" in Wien ©DPA/Boris Roessler
Das österreichweite Projekt "Rent a Bee" hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bienen zu retten. Nun können auch in Wien Wohnungsbesitzer ihren Bienenstock zwei Monate auf den Balkon stellen und selbst Honig ernten.
Pflanzen im Garten belastet
Unbekannte zerstörten Bienenstöcke

Seit Anfang April bis Anfang Juni ist es möglich österreichweit Bienen zu mieten. Das Projekt “Rent a Bee”, das nun auch nach Wien expandiert ist, stellt allen Interessierten Bienenstöcke zur Verfügung, die man sich auf den eigenen Balkon, das Dach oder in den Garten stellen kann. Wer keinen Platz für die Bienen oder die Frist versäumt hat, kann alternativ den Stock auf einen der fixen Bienenplätze belassen oder dorthin bringen und die gemieteten Bienen besuchen.

“Rent a Bee” in Wien

Wegen des milden Winters sind die Bienen in diesem Jahr schon früh aktiv. Daher musste man bereits bis Anfang April seinen Bienenstock mieten, der bis Anfang Juni im Eigenheim aufgestellt und gepflegt werden kann. Der Stock muss auf einem stabilen Ort aufgestellt werden. Anfang April sind zwischen 5.000 und 7.000 Bienen im Stock und Anfang Juni bereits bis zu 25.000. Vorwissen braucht man dabei nicht und die Bienen benötigen auch keine Pfleger. Nur ein Topf mit Wasser reicht den Bienen.

“Rent a Bee” empfiehlt die Nachbarn vorher zu informieren, da laut Gesetz gilt, einen Mindesabstand einzuhalten. Wer Probleme mit den Nachbarn oder keinen Platz für einen Bienenstock hat, kann diesen auch auf einen der Sammelstellen abstellen und die Bienen besuchen. Der eigene Bienenstock kostet 160 Euro. Am Ende bekommt man zwischen fünf und acht Kilogramm Honig und hat die Gewissheit, etwas zur Rettung der Bienen beigetragen zu haben.

Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.

— Albert Einstein —

Hier geht es zur “Rent a Bee”-Homepage.

(VIENNA.AT)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Rent a Bee": Der eigene Bienenstock für Balkone, Dächer und Gärten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen