Raub nach WC-Besuch: Verdächtige festgenommen

Der Mann suchte eine Behindertentoilette auf.
Der Mann suchte eine Behindertentoilette auf. ©pixabay.com
Nachdem ein Mann im April nach seinem Toilettenbesuch ausgeraubt worden war, wurden nun zwei Verdächtige festgenommen. Das Pärchen ist teilgeständig.
Pärchen raubte Mann aus

Wie bereits am 20.04.2021 berichtet, soll ein Pärchen in der Nähe der U-Bahnstation Niederhofstraße im April einen Raub begangen haben. Die Tatverdächtigen sollen dabei das 23-jährige Opfer beim Verlassen eines öffentlich Behinderten-WCs zuerst umklammert und anschließend Bargeld, Dokumente sowie ein Mobiltelefon geraubt haben.

Mann konnte noch Polizei rufen

Der geistig behinderte Mann hatte laut Polizeisprecher Marco Jammer um 16.20 Uhr die Behindertentoilette eines Supermarktes in der Niederhofstraße aufgesucht. Die Frau lockte ihn aus dem WC und versuchte, ihm seine Tasche zu entreißen.

Als das nicht klappte, kam ihr Komplize zu Hilfe und umklammerte den 23-Jährigen. Mit vereinten Kräften brachten die Räuber seine Tasche in ihren Besitz. Darin waren seine Geldbörse, seine Ausweise, seine Karten und sein Handy, der Schaden betrug rund 400 Euro. Bevor sie das Weite suchten, warnte der männliche Täter das Opfer noch, die Polizei zu alarmieren. Er werde ihn sonst umbringen. Dann flüchtete das Duo.

Pärchen ausgeforscht

Nach der Lichtbildveröffentlichung gelang es der Wiener Polizei einen 27-jährigen Österreicher und eine 15-jährige Serbin auszuforschen und auch festzunehmen. Bei der Festnahme des 27-Jährigen wurden auch Suchtmittel sichergestellt. Beide Tatverdächtigen zeigten sich teilweise geständig. Sie wurden in eine Justizanstalt gebracht.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Raub nach WC-Besuch: Verdächtige festgenommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen