Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ramadan-Projekt "Fasten, teilen, helfen" ruft in Wien zum Dialog auf

Während des Ramadan steht nicht nur das Beten im Vordergrund.
Während des Ramadan steht nicht nur das Beten im Vordergrund. ©HANS KLAUS TECHT
250.000 Muslime in Wien fasten derzeit im Ramadan. Dabei geht es nicht nur um den Essensverzicht tagsüber. Soziales Engagement ist gefragt. Junge Muslime haben sich am Muttertag im Altersheim engagiert.
10 Fakten zum Ramadan
Ramadan beginnt

Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang dürfen Muslime im Ramadan nichts essen und nichts trinken. Für 250.000 Muslime in Wien ist das seit 5. Mai der Alttag. Für viele bedeutet der Ramadan aber mehr als Verzicht. Sie wollen der Gemeinschaft etwas zurückgeben – indem sie sich etwa ehrenamtlich betätigen.

Aktion in Seniorenheim in Wien-Favoriten

Die Muslimische Jugend Österreichs besucht unter dem Motto “Fasten, teilen, helfen” etwa ein Seniorenheim in Wien-Favoriten. Beim Projekt wird auch Essen an Obdachlose verteilt oder Unterstützung für alleinerziehende Mütter geboten. Im Seniorenheim in Wien-Favoriten kommt die Abwechslung gut an. Und es entstehen immer wieder Gespräche, bei denen man sieht, dass die eigenen Lebenswelten gar nicht so weit entfernt sind.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Ramadan-Projekt "Fasten, teilen, helfen" ruft in Wien zum Dialog auf
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen