Pfizer-Impfstoff für Kinder wird von EMA geprüft

EU-Behörde prüft Zulassung von Pfizer-Impfstoff für Kinder.
EU-Behörde prüft Zulassung von Pfizer-Impfstoff für Kinder. ©APA/AFP/ROBYN BECK
Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA prüft die Zulassung des Corona-Impfstoffes der Hersteller Biontech/Pfizer für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren.
Zulassung in EU beantragt
Impfstoff sicher und wirksam

Das teilte die EMA am Montag in Amsterdam mit. Die Hersteller hatten bereits in der vergangenen Woche angekündigt, entsprechende Daten zu den klinischen Untersuchungen an die EMA zu schicken.

EMA prüft Zulassung: Corona-Impfstoff für Kinder

Die Studien zeigen nach Angaben von Biontech und Pfizer, dass der Corona-Impfstoff von Kindern in dieser Altersgruppe gut vertragen wird und eine stabile Immunantwort hervorruft. Anders als bei Jugendlichen bekamen die Kinder dieser Altersgruppe nur ein Drittel der Dosis. Der Impfstoff Cominarty ist zur Zeit in der EU nur für Menschen ab zwölf Jahre zugelassen.

Biontech/Pfizer-Daten werden geprüft

Die Experten prüfen nach Angaben der EMA nun die Daten. Eine Empfehlung über die Erweiterung der Zulassung wird in einigen Monaten erwartet. Die endgültige Entscheidung liegt dann bei der EU-Kommission. Das aber gilt als Formsache.

Alle Infos zum Coronavirus

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Coronavirus Wien
  • Pfizer-Impfstoff für Kinder wird von EMA geprüft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen