Pfizer-Booster bietet Schutz vor Omikron

"Die gute Nachricht ist, dass sich der Schutz mit der Auffrischungsdosis um das Hundertfache erhöht", so Gili Regev-Yochay.
"Die gute Nachricht ist, dass sich der Schutz mit der Auffrischungsdosis um das Hundertfache erhöht", so Gili Regev-Yochay. ©APA/HERBERT NEUBAUER (Symbolbild)
Eine Dreifachimpfung mit dem Impfstoff von Pfizer und BiNTech bietet einen signifikanten Schutz gegen die neue Omikron-Variante. Das haben israelische Wissenschafter festgestellt.
Studie: Schwächere Wirkung

"Die gute Nachricht ist, dass sich der Schutz mit der Auffrischungsdosis um das Hundertfache erhöht", sagt Gili Regev-Yochay, Leiterin der Abteilung für Infektionskrankheiten des Sheba Medical Centers in Tel Aviv gegenüber Reportern.

Nachlassen von Booster-Wirkung

Der Schutz sei zwar immer noch etwa viermal niedriger als der gegen die Delta-Variante, aber die insgesamt gute Wirkung des Vakzins stimme die Forscher optimistisch. Bisher gebe es keine Erkenntnisse darüber, ob und wann auch die Booster-Wirkung nachlassen wird, erklärt die Forscherin. Sheba hat die Studie in Zusammenarbeit mit dem Zentralen Virologie-Labor des Gesundheitsministeriums durchgeführt.

Nachrichten zum Thema "Corona"

Beiträge zur Corona-Impfung

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Pfizer-Booster bietet Schutz vor Omikron
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen