Panne mit Impf-Listen in Wien: Zu wenig Impfstoff vorhanden

Wien: Betagte Personen konnten bei Erscheinen nicht geimpft werden
Wien: Betagte Personen konnten bei Erscheinen nicht geimpft werden ©APA (Symbolbild)
Am Mittwoch kam es in der Corona-Impfstraße in der Messe Wien zu einer Panne mit Impf-Listen. Einige hochbetagte Personen mussten unverichteter Dinge wieder gehen. In Wien mussten am Mittwoch einige hochbetagte Personen unverrichteter Dinge aus der Corona-Impfstraße in der Messe wieder abziehen.

Für die Personen war kein Coronavirus-Impfstoff vorhanden. Wie ein Sprecher von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) der APA erläuterte, handelte es sich um eine Panne bei den Impflisten. Das Vakzin soll aber noch heute verabreicht werden.

Personen wurden erneut kontaktiert - Impfung soll noch am Mittwoch erfolgen

Man habe sofort eine Lieferung von Impfdosen organisiert, sagte der Sprecher. Die betreffende Personen - es habe sich um eine Handvoll Menschen gehandelt, hieß es - seien umgehend wieder kontaktiert worden. Man habe angeboten, die Impfung heute noch durchzuführen.

"Es tut uns leid. Ein derartiger Fehler soll nicht mehr vorkommen", betonte der Sprecher des Stadtrats.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Panne mit Impf-Listen in Wien: Zu wenig Impfstoff vorhanden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen