Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖHB-Männer siegten erneut

Das österreichische Handball-Team der Männer hat auch sein letztes EM-Qualifikations-Gruppenspiel gegen Lettland knapp mit 30:28 gewonnen. Darko Galic und Goalie Nikola Marinovic avancierten zu den Matchwinnern.

Torhüter Nikola Marinovic und Aufbau-Werfer Darko Galic, die in den bisherigen Spielen nur sporadisch zum Einsatz kamen, avancierten dabei zu den Matchwinnern für das Team von Rainer Osmann. Die ÖHB-Männer waren bereits vor der abschließenden Begegnung als Gruppensieger festgestanden. 780 Zuschauer wurden Zeugen einer über die gesamte Spielzeit völlig offenen Partie, die Österreich ohne die verletzten Rückraum-Akteure Viktor Szilagyi und Klemens Kainmüller sowie “Einser-Goalie“ Thomas Huemer bestritt. Kapitän David Szlezak und Kreisläufer Patrick Fölser wurden ebenfalls geschont und kamen erst ab der 40. Spielminute zum Einsatz. Mit Galic, der sechs Treffer beisteuerte, Mathias Günther, der vom Kreis drei Mal erfolgreich war und Marinovic sprangen also Spieler aus der “zweiten Reihe“ in die Bresche.

Bis zum Stand von 28:28 in der 55. Minute konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Was folgte, war der große Auftritt des 28-jährigen West Wien-Torhüters, der in den letzten fünf Minuten zahlreiche Gegenstöße entschärfte und keinen weiteren Treffer der Letten mehr zuließ. Osmann war “stolz“ auf seine Mannschaft: “Es war ein guter Abschluss und wir sind nun mit fünf Siegen bei nur einer Niederlage souveräner Gruppensieger. Heute werden wir feiern.“ Vor der Playoff-Auslosung am 22. Februar in Wien will sich der Deutsche auf keinen Wunschgegner festlegen: “Wir müssen abwarten, aber es wird natürlich viel davon abhängen, wen wir bekommen.“

Lettland – Österreich: 28:30 (17:16)
Ulbroka, 780
ÖHB-Tore: Wilczynski 6/1, Galic 6, Schlinger 5, M. Günther und Fölser je 3, Szlezak 3/1, R. Weber 2, Djukic und Friede je 1

  • VIENNA.AT
  • Sport VOL.AT
  • ÖHB-Männer siegten erneut
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.