Österreichs Kinder werden immer dicker

Vielen Kindern fehlte es in der Coronapandemie an Bewegung.
Vielen Kindern fehlte es in der Coronapandemie an Bewegung. ©APA/dpa/Peter Steffen
Während der Coronakrise legten Kinder in Österreich an Gewicht zu. In sechs Monaten lag der Durchschnitt bei mehr als 4,5 Kilogramm pro Kind. Das ÖAIE fordert Online-Übungen für Kinder im Homeschooling.

DDie neuesten Zahlen der Projektstudie EDDY-Kids des Österreichischen Akademischen Instituts für Ernährungsmedizin (ÖAIE) zeigen, dass Kinder im Jahr 2020, während eines sechsmonatigen Beobachtungszeitraums durchschnittlich um 4,5 Kilogramm Gewicht zugenommen haben. Zum Vergleich: Die Untersuchung im Jahr 2019 ergab eine Gewichtszunahme von 2,61 bis 2,85 Kilogramm. Das entspricht einer Steigerung der Gewichtszunahme um rund 60 Prozent.

Angesichts dieser alarmierenden Zahlen fordert ÖAIE-Präsident Dr. Kurt Widhalm Maßnahmen wie beispielsweise die Implementierung von Online-Anleitungen für Kinder im Homeschooling wegen des durch die Corona-Maßnahmen eingeschränkt abgehaltenen Turnunterrichts in der Schule. "Die Zahlen der EDDY-Studie zeigen, dass die Lockdowns im Zuge der Corona-Pandemie einen großen negativen Einfluss auf das Körpergewicht von Schulkindern haben. Wir brauchen somit dringend gegensteuernde Maßnahmen wie kindgerechte Online-Trainings während des Homeschoolings und eine Miteinbeziehung der Familien", erklärt Ernährungsmediziner Widhalm.

Überdurchschnittliche Gewichtszunahme bei Kindern

Insgesamt nahmen 115 Volksschulkinder im Alter von 8-12 Jahren an der sechsmonatigen Studie teil und wurden in eine Interventionsgruppe (4. Schulstufe) und eine Kontrollgruppe (3. Schulstufe) eingeteilt. Die Interventionsgruppe erhielt Ernährungs- und Sportinterventionen durch Mitarbeiter des Instituts für Sportwissenschaften der Universität Wien in Form von drei Unterrichtsstunden. Die Kontrollgruppe erhielt keinen zusätzlichen Ernährungs- und Sportunterricht. Aufgrund der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden Schließung der Schulen wurde die Intervention in ihrer ursprünglichen Form nach zwei Monaten gestoppt. Den Kindern wurden Materialien für den Heimunterricht zur Verfügung gestellt. Die Ergebnisse sind dennoch alarmierend. Sowohl die Interventions- als auch die Kontrollgruppe nahmen während dem Zeitraum der Untersuchung 4,5 Kilogramm Gewicht zu. Im Jahr 2019 betrug die Gewichtszunahme laut EDDY-Zahlen noch 2,61 bis 2,85 Kilogramm.

Für Widhalm zeigen die Daten deutlich, dass sich die Zeit des Homeschoolings negativ auf das Körpergewicht der Kinder ausgewirkt hat. Aus den Ergebnissen kann abgelesen werden, dass geschlossene Schulen zu einer überdurchschnittlichen Gewichtszunahme bei Kindern führen. "Für den jetzigen und künftigen Online-Unterricht sollten daher unbedingt Online-Trainingseinheiten für Kinder implementiert werden", fordert Widhalm.

Übergewicht steigt auch bei Erwachsenen

Übergewicht und Fettleibigkeit hat bei Kindern und Erwachsenen in den letzten Jahrzehnten weltweit dramatisch zugenommen. "Häufig bleiben übergewichtige Kinder auch im Erwachsenenalter übergewichtig und entwickeln viele Komorbiditäten. Daher ist wichtig, so früh wie möglich vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen und diesem Trend entgegenwirken", erklärt Widhalm.

Das EDDY-Präventionsprojekt wurde in Österreich umgesetzt, um den Anstieg der Prävalenz von Fettleibigkeit entsprechend den Richtlinien der WHO zu stoppen. Ziel ist es herauszufinden, ob Ernährungs- und Sportinterventionen einen signifikanten Einfluss auf anthropometrische Parameter wie Body-Mass-Index (BMI), Körpergewicht und Körperstruktur haben. Das Projekt fand sowohl 2018/19 als auch 2019/20 statt. Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurde EDDY Kids 2019/20 jedoch unterbrochen, sodass stattdessen untersucht wurde, welchen Einfluss die Pandemie beziehungsweise die vorübergehende Schließung der Schulen in Österreich auf die genannten Parameter hatte. Die Zahlen entspringen keiner klinischen Studie, sondern den Ergebnissen aus einem laufenden Programm zur Prävention von Fettleibigkeit.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Gesundheit
  • Österreichs Kinder werden immer dicker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen