Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

NÖ: Registrierungspflicht in Lokalen in Regionen mit Ampelfarbe Orange

Ab Montag gilt die neue Regelung.
Ab Montag gilt die neue Regelung. ©APA/ROBERT JÄGER
Ab Montag gilt in niederösterreichischen Lokalen in Regionen mit der Ampelfarbe Orange Registrierungspflicht. Diese soll eine Vorverlegung der Sperrstunde verhindern.

Mit der Verwendung von Gästeblättern soll in Niederösterreichs Lokalen ab Montag die Corona-bedingte Vorverlegung der Sperrstunde von 1.00 Uhr auf 22.00 Uhr vermieden werden. Die Registrierungspflicht gilt für Gastrobetriebe in Regionen mit Ampelfarbe Orange, das Gebot zur früheren Schließung würde bei Rot in Kraft treten. Betreiber können bei der Aufstellung zwischen Papierform und digitaler Version wählen, informierte Landesrat Jochen Danninger (ÖVP) am Freitag.

Maßnahme soll Ausbreitung des Coronavirus eindämmen

"Mit dieser Maßnahme wollen wir wirkungsvoll dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, aber gleichzeitig den Gästen einen unbeschwerten Wirtshausbesuch ermöglichen", hielt Danninger fest. Mario Pulker, Obmann der Gastrosparte der Wirtschaftskammer (WKÖ), pflichtete dem Landesrat bei und betonte, es sei wichtig, "dass die Gästeregistrierung lückenlos umgesetzt wird".

Die WKÖ werde für ihre Mitglieder Musterformulare bereitstellen. Die Betreiber müssen die Daten zur Gewährleistung des Contact Tracing vier Wochen lang aufbewahren und auf Verlangen der Gesundheitsbehörde übermitteln, wurde in einer Aussendung betont.

"Natürlich ist uns bewusst, dass diese Maßnahme einen zusätzlichen Aufwand bedeutet", wurden Danninger und Pulker zitiert. Ziel müsse nun aber sein, "dass die Fallzahlen wieder sinken", appellierten beide an die rund 8.000 Gastronomiebetriebe im Bundesland.

Ab Montag kommen Gästeblätter zum Einsatz

Zur Anwendung kommen die Gästeblätter ab Montag in den Bezirken Gänserndorf, Gmünd, Korneuburg, Krems, Melk, Mistelbach, Mödling, Neunkirchen, Scheibbs, Waidhofen a. d. Thaya und Zwettl sowie in den Statutarstädten St. Pölten, Krems und Wiener Neustadt. Diese Regionen wurden von der Corona-Kommission in ihrer Sitzung am Donnerstag mit Orange bewertet.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • NÖ: Registrierungspflicht in Lokalen in Regionen mit Ampelfarbe Orange
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen