NÖ: Impfbusse verteilten bisher 3.335 Impfungen

Das Impfbus-Angebot wird in Niederösterreich gut angenommen.
Das Impfbus-Angebot wird in Niederösterreich gut angenommen. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Die Impfbusse in Niederösterreich impften bislang über 3.300 Menschen in 30 Gemeinden. Die Tour läuft bis Ende September und steuert über 200 weitere Orte und Veranstaltungen an.

In den niederösterreichischen Impfbussen, die seit Dienstag im Kampf gegen Corona unterwegs sind, haben sich bis Samstag 3.335 Menschen immunisieren lassen. 30 Gemeinden in allen Landesvierteln seien bisher angefahren worden, berichtete der Landespressedienst. Die Tour läuft bis Ende September in über 200 weiteren Orten und bei Veranstaltungen.

Meisten Impfungen in Laa a.d. Thaya

Der stärkste Tag war laut einer Aussendung bisher der Mittwoch mit 780 Stichen. Die Ortschaft mit den meisten Impfwilligen war demnach Laa a.d. Thaya (Bezirk Mistelbach), wo am Donnerstagnachmittag 207 Menschen das Angebot genutzt haben. Immunisiert wird mit Biontech/Pfizer und mit Johnson & Johnson.

Impfbusse werden gut angenommen

"Die erste Zwischenbilanz zeigt, dass das niederschwellige Angebot gut angenommen wird", resümierten LHStv. Stephan Pernkopf (ÖVP) und Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ). Es trage dazu bei, noch mehr Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher zu erreichen und so die Durchimpfungsrate zu steigern. Die beiden Politiker erneuerten ihren Appell "an alle, die bisher noch nicht impfen waren, vom neuen Angebot Gebrauch zu machen".

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Coronavirus Wien
  • NÖ: Impfbusse verteilten bisher 3.335 Impfungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen