"Niemand will Öffnung mehr als ich"

Bundesministerin Elisabeth Köstinger zu Gast in "Vorarlberg live".
Bundesministerin Elisabeth Köstinger zu Gast in "Vorarlberg live". ©Screenshot
Auch wenn am Montag über eine Gastro-Öffnung entschieden wird, bleibe die Lage auch weiterhin angespannt, sagt Ministerin Elisabeth Köstinger in "Vorarlberg live".
Alle Infos zur Corona-Pandemie

"Niemand will eine rasche Öffnung der Gastronomie und Hotellerie mehr als ich", sagt Elisabeth Köstinger, Bundesministerin für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus am Mittwoch in "Vorarlberg live". Eine Entscheidung dazu werde am Montag fallen. Man müsse sichergehen, dass es nach der Öffnung nicht wieder geschlossen werden müsse, das wäre eine betriebswirtschaftliche Katastrophe, so die Ministerin. "Beherbergungsbetriebe können nicht in einer Nacht aufsperren."

Zeit bis Ostern kritisch

Die Mutationen würden die Situation derzeit besonders schwierig machen. "Wir hätten uns natürlich ein niedrigeres Infektionsgeschehen gewünscht." Trotzdem wolle man nicht einen Tag länger zulassen, als es unbedingt nötig sei. Die Zeit bis und auch nach Ostern werde sicher noch kritisch werden, für den Sommer sei sie aber zuversichtlich. Aktuell werden jede Woche 100.000 Impfdosen nach Österreich geliefert, die Zahl wird in der nächsten Zeit noch steigen. "Jeder der sich impfen lassen möchte, soll auch die Möglichkeit dazu bekommen."

Flugreisen nur mit Impfung

Für den Sommerurlaub sehe die Lage aber noch unsicher aus. In Abstimmung mit der Welttourismusorganisation und Amtskollegen aus anderen Ländern sei eine Planung für den Sommer derzeit noch schwierig. Bis weltweite Reisen, wie vor der Pandemie wieder möglich seien, werde es noch einige Zeit dauern. Dass Flugreisen oder Einreisen in fremde Länder nur mehr mit Impfung möglich sein werden, sieht Köstinger gelassen - es sei bereits in zahlreichen Ländern üblich, dass man ohne Schutzimpfung nicht einreisen dürfe, die Corona-Impfung komme nun einfach dazu.

Neben Ministerin Köstinger waren auch NEOS-Chefin Sabine Scheffknecht und vai-Direktorin Verena Konrad zu Gast in "Vorarlberg live".

Alle Infos zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(red)

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • "Niemand will Öffnung mehr als ich"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen