AA

Neues Christian-Doppler-Labor für Immunmodulation

©© Bilderbox
Laut dem Slogan soll es „Forschung für ein besseres Leben“ sein: Heute wird an der MedUni-Wien mit dem „Christian-Doppler-Labor für Immunmodulation“ schon die zweite derartige Einrichtung auf dem Gebiet der Allergieforschung eröffnet.

Leiterin ist Barbara Bohle. Mit dem Doppler-Labor für Allergiediagnostik und Therapie in Salzburg (Leiterin: Fatima Ferreira) und Labor für Allergieforschung (Leiter: Rudolf Valenta) sind dies insgesamt drei solcher Forschungsstätten in Österreich.

„Die Unterstützungen für unser Labor kommen vom Wissenschafts- und vom Wirtschaftsministerium sowie von dem Unternehmen Biomay, das auf diesem Gebiet aktiv ist. Ein Teil soll Grundlagenforschung sein, doch soll auch auf die schnelle Umsetzung von Forschungsergebnissen in der Industrie hingearbeitet werden“, sagte Barbara Bohle gegenüber der APA.

Fünf bis sechs Forscher sollen angestellt werden. Der Zeitraum für die Förderung beträgt maximal sieben Jahre. Der eigentliche Start erfolgt mit Beginn 2008. Die Wiener Wissenschafter wollen Allergie-Impfstoffe entwickeln, die zu einer Toleranz gegenüber Allergenen führen sollen. Dabei soll der Effekt vor allem über bestimmte Immunzellen, die T-Helferzellen vom Typ 2, erfolgen.

Mehr News aus Wien …

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Neues Christian-Doppler-Labor für Immunmodulation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen