Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neues "Arrival Center" beim Schloss Schönbrunn öffnet

Der Neubau soll Platz für 48 Busse bieten.
Der Neubau soll Platz für 48 Busse bieten. ©APA/MARTIN MEYRATH
Mit dem neuen "Arrival Center" beim Schloss Schönbrunn soll der Anstrom an Bustouristen künftig besser gemanagt werden. Am Freitag wurde erstmals zum Rundgang vor Ort geladen.
Erste Eindrücke vom Arrival Center

Das Schloss Schönbrunn in Wien eröffnet am 19. September sein neues "Arrival Center". 48 Busparkplätze und ein "Group Center" mit Gruppenkassa sollen helfen, den Besucherstrom besser zu managen und den Verkehr zu beruhigen.

In der zweiten Ausbaustufe sollen bis Mitte 2020 unter anderem 230 Pkw-Stellplätze geschaffen werden. Das Gelände ist begrünt und offen zugänglich.

"Arrival Center" für Bustouristen beim Schloss Schönbrunn

Man habe "über 300 Bäume gepflanzt", sagte Schönbrunn-Geschäftsführer Klaus Panholzer bei einer Pressekonferenz stolz. 49 Prozent des Areals sind Grünfläche, auch die Dächer sind bewachsen. Das sei wichtig, weil man keine Hitzeinsel schaffen wollte. Das Gelände ist offen zugänglich und wird rund um die Uhr beleuchtet "um keine Angsträume zu schaffen", berichtete der Stellvertretende Direktor Herbert Polsterer.

Man erwartet sich vor allem eine bessere Abwicklung des Besucherstroms. Die Gruppenkassa soll den Haupteingang entlasten, der neue Parkplatz soll den Verkehrsfluss beruhigen. Der alte Bus-Streifen parallel zum Schloss wird vorläufig eine Kurzparkzone für Pkw, nach Fertigstellung des Projektes aber ein Rasenstreifen.

Neubau kostetet rund 14,8 Millionen Euro

Die Öffnung des Platzes ermöglicht außerdem einen besseren Zugang zum Schloss. Denn auch Besucher, die mit der U-Bahn ankommen, können den neuen Zugang zum Haupteingang benutzen. Der Fußgängerübergang zum Arrival Center wurde dazu besonders breit angelegt, damit Touristengruppen die Straße zügig queren können, hieß es.

Das Arrival Center wurde auf dem Gelände eines Sportplatzes gebaut, der dazu nach Liesing übersiedelt wurde. Der Neubau kostet insgesamt rund 14,8 Millionen Euro und wird vom Schloss Schönbrunn getragen. Das imperiale Ensemble ist eines der touristischen Hauptattraktionen Wiens. Im Jahr 2018 verzeichnete es etwa 2,9 Millionen Besucher, zusätzliche Gäste werden von Park, Tiergarten und weiteren Einrichtungen angezogen.

Mehr zur Stadtentwicklung in Wien

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Neues "Arrival Center" beim Schloss Schönbrunn öffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen