Neue Wohngemeinschaft für minderjährige Flüchtlinge in Wien-Wieden

In Wien-Wieden gibt es eine neue WG für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.
In Wien-Wieden gibt es eine neue WG für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. ©dpa
Anfang des Jahres wurde in Wien-Wieden eine zweite Wohngemeinschaft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge eingerichtet. Sie bietet Platz für zehn Jugendliche.

Die zehn Burschen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren kommen aus Krisenregionen wie Afghanistan, China oder Kirgisien. Gemeinsam führen sie in der Wohngemeinschaft den Haushalt, werden dabei jedoch von einem interkulturellen und multiprofessionellen Team. “Mit dieser neuen Wohngemeinschaft gehen wir weg von der Heimversorgung hin zur gesellschaftlichen Teilhabe und Integration im Gemeinwesen”, erklärt Floridus Kaiser, Geschäftsführer des Don Bosco Flüchtlingswerk Austria.

Neue Flüchtlings-WG in Wien-Wieden

“Wir hoffen, dass das neue Zuhause von den Jugendlichen, die auf ihrem beschwerlichen und gefährlichen Weg so viel erleiden mussten, als “angenehm” empfunden wird und sich die Zukunft der jungen Menschen in Österreich “erfreulich” ändern wird. Dazu müssen wir ihnen Chancen zur Ausbildung geben.”, meint Sozialarbeiterin Barbara Svec. Damit spielt sie auch auf den Namen der Wohngemeinschaft in Wien-Wieden an. “Noemi”, der übersetzt angenehm oder erfreulich bedeutet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Neue Wohngemeinschaft für minderjährige Flüchtlinge in Wien-Wieden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen