Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Netflix-Abo in Österreich wird teurer

Die Preise für Netflix werden erhöht.
Die Preise für Netflix werden erhöht. ©APA
Ein Netflix-Abonnement in Österreich wird teurer. Die Tarife verteuern sich um 1 bzw. 2 Euro, nur der Basistarif bleibt gleich.

Der Streamingdienst Netflix erhöht laut eigenen Angaben die Preise für zwei seiner Abovarianten in Österreich. Der mittlere Tarif kostet monatlich ab sofort 12,99 Euro statt 11,99 Euro, der teuerste 17,99 Euro statt 15,99 Euro. Der Preis des günstigsten Angebots, das Streaming für ein Gerät in Standardauflösung ermöglicht, bleibt mit 7,99 Euro gleich.

Die mittlere Stufe bietet HD-Auflösung und die Nutzung auf einem weiteren Gerät, während die Premium-Variante Videos in Ultra-HD, HDR und die Wiedergabe auf bis zu vier Geräten gleichzeitig erlaubt. Für Neukunden greift die Erhöhung sofort, für bestehende Nutzer ab dem nächsten Abrechnungsdatum. Bereits im vergangenen Jahr wurden die Preise in Österreich um einen bzw. zwei Euro erhöht.

Ansturm auf Netflix lässt nach

Der US-Online-Videodienst hat zwar davon profitiert, dass viele Menschen in der Coronakrise zu Hause bleiben und fernsehen. Allerdings hat der pandemiebedingte Kundenansturm inzwischen schon wieder deutlich nachgelassen. Nach dem Abo-Boom zu Jahresbeginn kamen im zweiten Quartal unterm Strich 10,1 Millionen Bezahlabonnements dazu. Im Quartal davor waren es noch 15,8 Millionen gewesen.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Multimedia & Technik
  • Netflix-Abo in Österreich wird teurer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen