AA

NEOS-Mandatar mit Virus infiziert

Garry Thür
Garry Thür ©VN
Der Vorarlberger NEOS-Landtagsabgeordnete hat sich beruflich in Australien aufgehalten, ist am Freitag zurückgekehrt und befindet sich seit Montag in Quarantäne.
Covid-19: Warum die Maßnahmen wichtig sind
Liveticker zum Coronavirus

Der Vorarlberger NEOS-Landtagsabgeordnete Garry Thür hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das gab Klubobfrau Sabine Scheffknecht am Mittwoch im Landtag bekannt. Thür habe sich beruflich in Australien aufgehalten, sei am Freitag zurückgekehrt und befinde sich seit Montag in Quarantäne. Das positive Testergebnis habe er am Dienstag erhalten. "Ihm geht es gut", betonte Scheffknecht.

Thürs Familie ist wohlauf

Auch seine Familie, die nun ebenfalls unter Quarantäne stehe, sei wohlauf, so die NEOS-Klubobfrau.

Thür sieht es "sehr gelassen"

Thür - "er sieht das sehr gelassen" (Scheffknecht) - war zu Beginn der Landtagssitzung von Landtagspräsident Harald Sonderegger (ÖVP) als "erkrankt" entschuldigt worden. Scheffknecht machte die Coronavirus-Infektion anschließend in ihrer ersten Wortmeldung öffentlich: "Wir NEOS stehen für Transparenz", sagte sie.

NEOS stellen alle Wahlkampf-Aktionen mit Bürgerkontakt ein

„Um die Verbreitung des Corona Virus einzudämmen, haben wir NEOS uns entschieden, alle Wahlkampfaktionen mit persönlichem Kontakt zu den Bürgern für die Gemeindewahlen einzustellen“, erläutert NEOS Klubobfrau Sabine Scheffknecht. "Wahlkampf hat das Ziel soziale Kontakte zu maximieren und mit möglichst vielen Bürger in Kontakt zu treten. Wir gehen hier mit gutem Beispiel voran und stellen die Aktionen mit sofortiger Wirkung ein."

Alle Informationen zum Coronavirus im VOL.AT-SPECIAL

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Politik Vorarlberg
  • NEOS-Mandatar mit Virus infiziert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen