Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Negativpreis: "Goldener Informationsfilter" an die Bundesregierung verliehen

Der Bundesregierung rund um Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wurden keine Rosen gestreut
Der Bundesregierung rund um Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wurden keine Rosen gestreut ©APA/GEORG HOCHMUTH
Keine Lorbeeren für die Bundesregierung: Das Coronavirus hat heuer auch die Vergabe des Negativpreises "Mauer des Schweigens" dominiert.
"Mauer des Schweigens 2019" an Land Niederösterreich

Der Hauptpreis wurde vom Forum Informationsfreiheit an Gesundheitsministerium und Gesundheitsbehörden vergeben, hätten diese doch wiederholt Entscheidungsgrundlagen und Daten zur Verbreitung von COVID-19 verschwiegen.

Sonderpreis: "Goldener Informationsfilter" für die Bundesregierung

Ausgelobt wurde auch ein Sonderpreis, der "Goldene Informationsfilter". Den darf die Bundesregierung ihre Eigen nennen. Kritisiert wird etwa, dass es weder eine zeitnahe Veröffentlichung, welche staatlichen Mittel aus welchen Corona-Fördertöpfen vergeben und ausbezahlt wurden, noch Nachvollziehbarkeit, welche Unternehmen und Organisationen welche staatlichen Hilfen erhalten haben, gibt.

Begründung für die Preis-Vergabe

Das Konstrukt der die Mittel vergebenden COFAG befördere Misstrauen und behindere die Kontrolle durch Bürger, NGOs und Parlament. Auch die Auslagerung des Härtefallfonds an die Wirtschaftskammer sei eine Transparenzbremse, da die Wirtschaftskammer - anders als Behörden - nur ihren eigenen Mitgliedern gegenüber auskunftspflichtig sei, heißt es in der Begründung.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Negativpreis: "Goldener Informationsfilter" an die Bundesregierung verliehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen