Nachwuchs im "Haus des Meeres": Fortpflanzung durch Jungfernzeugung

Die Krokodil-Nachtechse brachte nun zwölf Jungtiere zur Welt.
Die Krokodil-Nachtechse brachte nun zwölf Jungtiere zur Welt. ©APA/HAUS DES MEERES/GÜNTHER HULLA
Im Haus des Meeres gibt es Nachwuchs - und Männer hat es dazu nicht gebraucht: Eine Krokodil-Nachtechse brachte nun durch das Phänomen der Jungfernzeugung zwölf Jungtiere zur Welt.
Hammerhaie ziehen um
Mördermuschel im Haus des Meeres

Die Weibchen der Krokodil-Nachtechsen sind nicht auf ihre männlichen Kollegen angewiesen, denn sie pflanzen sich nämlich durch das seltene Phänomen der Jungfernzeugung oder Parthenogenese fort. Dabei wird durch bestimmte Hormone die Teilung von unbefruchteten Eizellen und somit die Entwicklung von Nachkommen ausgelöst. Somit ist die Fortpflanzung sichergestellt, auch wenn sich kein passender Partner finden lässt.

Nachtechsen-Nachwuchs im “Haus des Meeres”

“Dass ein Reptil seine Jungtiere im Mutterleib austrägt, anstatt Eier zu legen, ist ebenfalls eher selten. Unsere Nachtechsen fallen biologisch gesehen also sogar doppelt aus dem Rahmen und sind etwas ganz Besonderes, auch wenn sie optisch nicht unbedingt ein Hingucker sind”, erklärte Robert Riener vom “Haus des Meeres”.

Krokodil-Nachtechsen stammen aus Mittelamerika und sind dämmerungs- bzw. nachtaktiv. Ihr Lieblingsfutter sind Insekten. Die Echsen können bis zu 30 Zentimeter lang werden.

(APA/Red)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Nachwuchs im "Haus des Meeres": Fortpflanzung durch Jungfernzeugung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen