Nachbarn wurden auf mutmaßliche Serieneinbrecher in Wien aufmerksam

In Wien wurden zwei mutmaßliche Serieneinbrecher festgenommen.
In Wien wurden zwei mutmaßliche Serieneinbrecher festgenommen. ©Bilderbox
Zu "unüblichen Zeiten", so bemerkten ihre Nachbarn, haben zwei Männer größere Gegenstände in ein Haus in der Märzstraße in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus getragen. Die Polizei interessierte sich für diese Information sehr und wirft ihnen nach Ermittlungen 20 Einbrüche und 72 Diebstähle vor.

Das Landeskriminalamt begann mit Ermittlungen und Observationen, nachdem sich Ende April “aufmerksame Hausbewohner” bei der Polizei gemeldet hatten: Sie hatten zwei verdächtige Männer beobachtet, die immer wieder zu „unüblichen Zeiten” in ein Haus in der Märzstraße größere Gegenstände trugen.

Mutmaßliche Serieneinbrecher festgenommen

Es dauerte nicht lange, bis die Beamten zwei Tatverdächtige ausgeforscht hatten, die Sommer 2013 20 Einbrüche und 72 Diebstähle begangen haben sollen. Insgesamt soll durch die Straftaten ein Schaden von 75.000 Euro entstanden sein. Die Beschuldigten haben gestanden, aus stillgelegten Lokalen, Abbruchhäusern, Kellerabteilen und Innenhöfen Inventar und sonstige verwertbare Gegenstände gestohlen und anschließend verkauft zu haben. Am 16. Mai wurden sie festgenommen und befinden sich seitdem in U-Haft.

>> Zurück zur Startseite von VIENNA.at

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Nachbarn wurden auf mutmaßliche Serieneinbrecher in Wien aufmerksam
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen