AA

Nach Insolvenz: Level-Mitarbeiter demonstrieren in Wien

Wieviele Kunden von der Insolvenz der Billig-Fluglinie betroffen sind, ist noch unklar.
Wieviele Kunden von der Insolvenz der Billig-Fluglinie betroffen sind, ist noch unklar. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Am Mittwochvormittag versammeln sich die Mitarbeiter der insolventen Fluglinie Level am Wiener Ballhausplatz. Sie kritisieren, dass es für sie keinerlei staatliche Hilfen gegeben habe.
Fluglinie Level meldet Insolvenz an
Konkursantrag wurde gestellt

Mitarbeiter der insolventen Billigfluglinie Level wollen am Mittwochvormittag um 8.30 Uhr vor dem Bundeskanzleramt am Ballhausplatz demonstrieren.

Sie kritisieren, dass es für sie keinerlei staatliche Hilfen gegeben habe. Der Betriebsrat rechnet mit 100 bis 150 der rund 200 in Wien betroffenen Mitarbeiter.

"Wir wollen die Regierung an ihre Versprechen erinnern, die sie am Anfang der Krise gegeben hat", sagte Betriebsratsvorsitzender Harald Kleedorfer am Dienstag zur APA. Er kündigte auch einen offenen Brief an die Politik an.

Masseverwalter arbeitet an Lösung für betroffene Passagiere

Zum Insolvenzverwalter ist mittlerweile der Anwalt Michael Lentsch aus Wiener Neustadt bestellt worden. Wie viele Passagiere von Pleite betroffen sind, ist noch offen. Es geht um Kundengelder in der Höhe von mehreren Millionen Euro. Wie Lentsch zur APA sagte, werde bis nächste Woche an einer Lösung gearbeitet.

Die zum British-Airways-Konzern IAG gehörende Level Europe GmbH hatte vergangenen Freitag am Landesgericht Korneuburg den Antrag auf Eröffnung eines Konkursverfahrens gestellt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Nach Insolvenz: Level-Mitarbeiter demonstrieren in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen