Mysteriöser Fall in Wien-Landstraße: Frau durch Messerstiche verletzt

Hier wurde die Verletzte am Freitag gefunden.
Hier wurde die Verletzte am Freitag gefunden. ©APA
Am Freitagvormittag ist in Wien-Landstraße eine Frau aufgefunden worden, die durch mehrere Messerstiche in die Brust verletzt worden ist. Der Fall gibt der Polizei Rätsel auf, denn während es zunächst hieß, die frau sei von zwei Männern attackiert worden, gilt es mittlerweile als ebenso wahrscheinlich, dass sie sich die Verletzungen selbst zugefügt haben könnte.
Streit um Drogengeld
Frau von zwei Männern attackiert
Mit Stichwunde aufgefunden

Wie berichtet wurden Einsatzkräfte von Rettung und Polizei am Freitag um 11.15 Uhr in die Schnirchgasse im dritten Wiener Gemeindebezirk gerufen, nachdem eine verletze Frau auf der Straße aufgefunden worden war.

Frau mit Stichen im Brustbereich gefunden

“Am Einsatzort angekommen fanden sie das Opfer im Eingangsbereich der Wohnhausanlage auf dem Boden sitzend vor. Sie hatte eine Schnittverletzung im Brustbereich und gab bei einer ersten Befragung an, von einem Bekannten in ihrer Wohnung mit einem Messer attackiert worden zu sein. Dem voraus sei ein Streit gegangen”, berichten die Ermittler.

Verletzte sich das Opfer selbst?

Die Frau wurde mit Verletzungen unbekannten Grades in ein Spital eingeliefert. Obwohl es sich um oberflächliche Verletzungen handelte, war eine Operation notwendig.

Eine sofort durchgeführte Großfahndung durch die Polizei verlief negativ, der Lebensgefährte der Frau wurde kedoch bereits einvernommen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Frau die Verletzungen selbst zugefügt hat, heißt es von der Polizei.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Mysteriöser Fall in Wien-Landstraße: Frau durch Messerstiche verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen